Die Seesener können stempeln gehen

Das Stadtmarketing Seesen geht stempeln: Mandy Graul, schon seit längerem stolze und überzeugte Besitzerin des Stempelheftes für die Harzer Wandernadel, platziert den Sonderstempel „Steinway-Park“ in ihrem Heft. (Foto: Marx)

Stadtmarketing und Harzklub laden ein: „Wandernder Stempelkasten“ bis Ende Mai im Steinway-Park

Ende April beginnt die neue Wandersaison. Noch läuft die Wandersaison 2016 bei der Harzer Wandernadel und damit einhergehend wurde jetzt der letzte von jährlich sechs „Wandernde Stempelkästen“ aufgestellt. Aufgrund der Geschichte Seesens als Gründungsstadt des Harzklubs anno 1886 und des ersten Antrags 2013 hat man jetzt gern den letzten „Wandernden Stempelkasten“ der Saison im Steinway-Park aufgestellt. Das auch aufgrund der Initiative von Seesener „Beobachter“ und Stadtmarketing Seesen eG für einen Sonderstempel für die Harzer Wandernadel beim letztjährigen Volksbank-Wandertag und der daraus resultierenden positiven Resonanz. Den wird es übrigens zum nächsten Volksbank-Wandertag am 23. April 2017 wieder geben.
Zusätzlich zu den 222 dauerhaften Stempelstellen im Harz wechselt der „Wandernde Stempelkasten“ alle zwei Monate seinen Standort. Auf dem Wanderblog „Harzer Bergwald“ begleitet Thomas Schmidt den Weg des Stempels durch den Harz. Am Sonnabend, 25. Februar, laden Stadtmarketing Seesen, Harzklub Seesen und das Team vom „Harzer Bergwald“ zu einer kleinen Wanderung zur Stempelstelle ein. Die etwa einstündige Tour startet um 11 Uhr am Parkplatz des Steinway-Parks. Abhängig von der Witterung ist geplant, eine kurze Wanderung zur Wilhelmshöhe und zurück zum Park zur Stempelstelle zu machen.
Zur Vorbereitung der Wanderung können Stempelhefte und Wanderkartensets für die „Harzer Wandernadel“ täglich im Büro der Stadtmarketing Seesen eG von 9 bis 12 Uhr erworben werden. Weitere Informationen auch unter www.harzer-wandernadel.de