Diebesbande war zu auffällig

36-jährige Seesenerin ruft Polizei / Strafverfahren gegen drei mutmaßliche Räuber eingeleitet

Einer aufmerksamen 36-jährigen Seesenerin ist es zu verdanken, dass im REWE-Markt in der Braunschweiger Straße am Sonnabend gegen 16.40 Uhr kein Schaden durch einen Ladendiebstahl entstand. Sie beobachtete vom Gelände der Total-Tankstelle aus, wie drei männliche Personen ein Auto mit ortsfremden Kennzeichen abseits vom Parkplatz des REWE-Marktes abstellten und den Markt im Anschluss unter Mitführung von Reisetasche und Rucksack betraten.
Dieses merkwürdige Verhalten meldete die Frau der Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten bei ihrem Eintreffen drei Südost­europäer auf dem Parkplatz dingfest machen, welche den Markt gerade mit Diebesgut (Spirituosen) im Wert von zirka. 300 Euro verlassen hatten. Die Diebe, mit Wohnsitz in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover, wurden zunächst dem Polizeikommissariat zugeführt.
Im Fahrzeug der Täter wurden insgesamt 27 Pakete gemahlener Kaffee aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen zur Herkunft des Kaffees dauern an. Gegen die bereits polizeilich bekannten rumänischen Staatsangehörigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Bandendiebstahls eingeleitet.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurden die Beschuldigten, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, entlassen. Wie die Polizei mitteilte, gebührt der 36-jährigen Zeugin ein großer Dank. Sie sei sehr aufmerksam gewesen, hieß es.