Doppel-Praktikum in der „Beobachter“-Redaktion

Julia Lerich (links) und Katharina Kausche absolvieren derzeit ihre dreiwöchigen Praktika in der „Beobachter“-Redaktion.

Julia Lerich und Katharina Kausche sammeln Erfahrungen im Journalismus

Die Quote der weiblichen Mitarbeiter in der „Beobachter“-Redaktion ist seit Montag so hoch wie schon lange nicht mehr. Denn neben der Seesenerin Julia Lerich, die seit dem 8. Januar ihr dreiwöchiges Praktikum beim „Beobachter“ absolviert, erhielt die Redaktion Anfang der Woche auch noch Unterstützung von Katharina Kausche aus Goslar.
Die 15-jährige Julia besucht die Klasse 10e des Jacobson-Gymnasiums. Und weil Deutsch ihr Lieblingsfach ist und sie gerne Texte schreibt, hatte sie sich für ein Praktikum in der „Beobachter“-Redaktion beworben und dieses auch bekommen. In ihrer Freizeit liebt sie es, zu fotografieren. Die Bilder bearbeitet sie dann im Anschluss auch selbst. Wenn sie nicht gerade fotografiert, schneidet sie Videos oder zeichnet Bilder. Sobald sie ihr Abitur in der Tasche hat, möchte Julia gerne einen Road- Trip durch die USA machen, im Anschluss daran studieren und dann ihr eigenes Geld im Bereich Mediengestaltung, Grafik oder Design verdienen. „Ich will möglichst viel von der Welt sehen bevor ich arbeiten gehe“, sagt Julia.
Katharina Kausche, ebenfalls 15 Jahre alt, geht in ihrer Freizeit regelmäßig Schwimmen und Tanzen. Auch sie wird in den kommenden Wochen Redaktionsluft schnuppern. „Ich habe schon immer gerne geschrieben und recherchiert“, so Katharina. Deshalb habe sie sich auch für ein Praktikum beim „Beobachter“ beworben. Es ist nicht ihr erstes Praktikum. Zuvor war sie bereits für einen Monat in England und hat dort in einem Kindergarten gearbeitet. Derzeit besucht die 15-Jährige die Klasse 10.2 des Christian-von-Dohm-Gymnasiums in Goslar. Katharinas großer Wunsch ist es, nach dem Abitur für ein Jahr als Au-Pair in England zu arbeiten und dort Journalismus zu studieren.
Die „Beobachter“-Redaktion wünscht den beiden gutes Gelingen und vor allem eine erfahrungsreiche Zeit, in der sie viel über die Arbeit bei einer Tageszeitung lernen.