DRK-Ortsverein Mechtshausen wird 50 Jahre alt

Ein herzliches Willkommen gab es von der 1. Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Mechtshausen, Heike Faber, vor der Pfarrscheune.
 
Heike Farber (rechts) mit den Vorstandskolleginnen zur Eröffnung.

Am Samstag feierte der DRK-Ortsverein Mechtshausen das 50-jährige Bestehen. Im Rahmen einer kleinen Jubiläumsfeier rund um die Pfarrscheune blickte der Ortsverein auf die letzten 50 Jahre zurück. Mitglied Otto Polschinski wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel geehrt.

Heike Faber begrüßte im Namen des Vorstandes des DRK-Ortsvereins Mechthausen alle Mitglieder und Gäste zum besonderen Jubiläum. „Edel sei der Mensch hilfreich und gut. Das hat einmal Wolfgang von Goethe gesagt. Ein Leitsatz für das Deutsche Rote Kreuz.“, eröffnete die 1. Vorsitzende ihre Begrüßungsrede. Am 25. Oktober 1966 wurde der Ortsverband Mechtshausen gegründet. Man traf sich zu einer Sitzung der DRK-Bereitschaft, die schon vor der Gründung des Ortsvereins sehr aktiv war und von Schwester Matha Scholz und Dr. Peters ins Leben gerufen wurde. Schon damals arbeiteten sie sehr eng mit der Bereitschaft Bockenem zusammen. Sieben aktive Mitglieder nahmen an dieser Sitzung teil. „Ein wesentlicher Schritt zur Festigung der Bereitschaft war die Gründung eines Ortsvereins“, erklärte die 1.Vorsitzende. In den Vorstand wurden damals gewählt: Schwester Martha Scholz, als 1.Vorsitzenden, Paul Klamt als 2. Vorsitzender, Wolfgang Lemke übernahm die Kassenführung, Hermann Mumme wurde Schriftführer und für die Materialverwaltung i.V. Christel Breforth. Schon damals war der Kreisverband Hildesheim-Marienburg für den Ortsverein Mechtshausen zuständig. Daran hat sich auch nach der Kreisreform nichts geändert.

Heike Faber seit 1993 im Amt

Schwester Martha Scholz blieb bis in das Jahr 1974 die 1.Vorsitzende des Ortsvereins, dann übernahm Paul Klamt bis 1993 den Vorsitz. Seit 1993 bekleidet Heike Faber dieses Amt. Aufgrund der langjährigen und erfolgreichen Arbeit für den Ortsverband-Vorstand wurde Paul Klamt 1994 zum Ehrenmitglied ernannt. Heike Faber verwies auf die intensive DRK-Arbeit im Laufe der 50 Jahre und dankte allen Mitgliedern für die Treue zum Verein und deren gegebene Unterstützung. Ihren Dank richtete sie auch an den Ortsrat, an die anderen Vereine in Mechtshausen, an die Verbände, die Kirche und an den Kreisverband Hildesheim-Marienburg. „Es war und ist immer ein angenehmes Miteinander“, beton Faber weiter. Das „50 Jahre Ortsverein“ nicht ohne ehrenamtliches Engagement funktioniert, lies sie nicht unerwähnt und würdigte damit auch alle ehemaligen und jetzigen Vorstandskolleginnen und –kollegen.

Mitglied Otto Polschinski ist seit 50 Jahren im DRK

Kreisverbandsarzt und stellvertretender Vorsitzender des Präsidiums des Kreisverbandes Hildesheim-Marienburg, Dr. Udo Brüsch, ehrte Otto Polschinski für seine 50-jährige Mitgliedschaft. Am 12. November 1966 wurde Otto Polschinski aktives Mitglied der Bereitschaft. Die Urkunde und goldene Ehrennadel als Zeichen der Dankbarkeit für seine 50-jährige Mitgliedschaft beim Deutschen Roten Kreuz wurden ihm im Rahmen der Jubiläumsfeier verliehen.

Foto- und Zeitungsartikel-Pinnwand lockte in die Pfarrscheune

Noch vor der „1.Hilfe-Demonstration“ lockte eine Pinnwand mit alten und aktuellen Fotos in die Pfarrscheune. Aber auch die darauf zusammengestellten Zeitungsberichte, Protokolle und Mappen von Tagesfahrten interessierten die Gäste. Essen aus der Gulaschkanone, Bratwurst vom Grill, Kaffee, Kuchen und Cocktails rundeten das Jubiläumsangebot an der Pfarrscheune ab.