Drogensünder gerät in Kontrolle der Polizei

Seesens Polizeibeamte verzeichneten am Wochenende mehrere Diebstähle

Seesen (mn). Für die Beamten der Seesener Polizei hielt das vergangenen Wochenende eine Vielzahl von Einsätzen bereit. In den meisten Fällen mussten sich die Polizisten mit Verkehrsdelikten und kleineren Diebstählen befassen.
So wurden die Polizisten bereits am Freitag gegen 11.30 Uhr zu einer Unfallflucht auf dem Parkplatz der „sehusa wasserwelt“ gerufen. Dort hatte eine Fahrzeugführerin aus Helmsted beim Einsteigen in ihr Fahrzeug den neben ihr stehenden Pkw beschädigt. Aufmerksame Badegäste beobachteten, dass sie ihre Tür in das benachbarte Fahrzeug stieß. Sie alarmierten die Polizei. Die Verursacherin konnte unerkannt entkommen. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.
In der Nacht von Freitag auf Sonnabend, genauer gegen 1.45 Uhr, ging den Seesener Beamten ein Drogensünder ins Netz. Bei einer Kontrolle hielten die Polizisten einen 22-jährigen Pkw-Fahrer an und stellten bei der Kontrolle fest, dass er vermutlich Drogen konsumiert hatte. Ein spezieller Urintest bestätigte den Verdacht der Ordnungshüter. Der junge Mann wurde positiv auf den Konsum von Cannabis getestet. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes muss der junge Mann zudem mit einem Ermittlungsverfahren zurechtkommen. Dies wurde von den Seesener Polizisten unverzüglich eingeleitet.
Am Sonnabend ereignete sich dann ein Fahrraddiebstahl. In der Zeit von 15.30 bis 19.40 Uhr wurden auf dem Gelände des Kirchberger Sportplatzes ein dort abgestelltes Mountainbike entwendet. Das Fahrrad war nicht gesichert. Dem Eigentümer des hochwertigen Mountainbikes entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.
Und noch ein Diebstahl wurde der Polizeidienststelle am Sonnabend gemeldet. Unbekannte Täter hatten im Zeitraum von Donnerstag bis Sonnabend aus einer Garage in Ostlutter das Antriebsseil eines elektrischen Garagentores entwendet. Wie schon bei dem Kirchberger Fahrraddiebstahl mussten die Beamten zur Kenntnis nehmen, dass das Garagentor zwar geschlossen aber leider nicht verschlossen war. Die Diebe hatten also auch in diesem Fall verhältnismäßig leichtes Spiel. Der Schaden für den Verlust des Antriebsseil wird auf etwa 200 Euro beziffert.
Bereits in der Nacht auf vergangenen Freitag wurden in Seesen auf dem Außengelände eines Autohauses die Kennzeichen von zwei Fahrzeugen abmontiert. Täterhinweise liegen der Polizei nicht vor.