Ehemalige Gymnasiallehrer feiern ein Wiedersehen

Das ehemalige Kollegium des Roswitha-Gymnasiums traf sich jetzt auf Einladung von Studiendirektor Dr. Dieter Ahlswede in Seesen wieder. Zahlreiche ehemalige Lehrkräfte folgten der Einladung Ahlswedes, der vor exakt 20 Jahren in Pension ging.

Ex-Kollegium aus Bad Gandersheim trifft sich auf Einladung von Dr. Dieter Ahlswede in Seesen

Exakt 20 Jahre, nachdem er aus dem Schuldienst ausgeschieden war, hatte der ehemalige Bad Gandersheimer Gymnasiallehrer und Studiendirektor Dr. Dieter Ahlswede aus Seesen jetzt zu einem Wiedersehen des ehemaligen Kollegiums eingeladen.

Es war zum Halbjahr des Schuljahres 1995/1996, als Dr. Ahlswede im Forum des benachbarten Roswitha-Gymnasiums feierlich in Pension ging. Geschichte und Englisch gehörten zu den Unterrichtsfächern Ahlswedes, der auch heute in Seesen noch sehr aktiv ist, beispielsweise beim Sehusafest oder auch, wenn es um die Belange des Städtischen Museums in Seesen geht.
20 Jahre später trafen sich nun also die weit über 20 Lehrkräfte sowie die einstige Sekretärin Ingrid Krüger und der ehemalige Hausmeister Eckhard Franke im Hotel Görtler in Seesen.
Lehrkräfte wie Gerhard Tangemann, Karl Söffker, Sabine Drexler, Maria Strauch oder Adolf Fricke, Ulrich Cronjäger und Konrad Barke, um nur einige zu nennen, sind vielen ehemaligen Schülern des Roswitha-Gymnasiums in bester Erinnernung, haben sie doch Generationen von Bad Gandersheimern durch das Abitur gebracht. Mittlerweile genießen sie und alle anderen Lehrkräfte, die zum Treffen in Seesen gekommen waren, den wohlverdienten Ruhestand.
In fröhlicher und geselliger Runde tauschten die einstigen Bad Gandersheimer Lehrer beim Brunch in Seesen Erinnerungen aus.
Nicht alle konnten dabei sein, einige sind inzwischen verstorben oder waren aus anderen Gründen nicht gekommen, aber alle jene, die nun in der Vorharzstadt ein Wiedersehen feierten, hatten sich viel zu erzählen.