Ehrenmedaillen für Kreistagsmitglieder

Die ausscheidenden Mitglieder des Kreistages Goslar. (Foto: Landkreis Goslar)

Auch Christiane Raczek, Jürgen Ebert und Henri Hoffmeister erhielten die höchstmögliche Auszeichung

Die letzte Sitzung des amtierenden Kreistages in der auslaufenden Legislaturperiode nahm Landrat Thomas Brych nicht nur zum Anlass, die ausscheidenden Kreistagsmitglieder feierlich zu verabschieden, sondern auch, um langjährige Abgeordnete mit der Ehrenmedaille des Landkreises auszuzeichnen.

In seiner Rede betonte der Chef der Goslarer Kreisverwaltung den hohen gesellschaftlichen Stellenwert des kommunalpolitischen Engagements: „Jede Gemeinschaft ist darauf angewiesen, dass Menschen sich für andere beziehungsweise ihr Umfeld engagieren. Sie, sehr verehrte Kreistagabgeordnete, haben dies mit Ihrem Einsatz getan.“
Insgesamt zehn Mitglieder bekamen die Ehrenmedaille verliehen. In diesem Zusammenhang sagte Landrat Brych: „Die Verleihung der Ehrenmedaille soll zunächst natürlich ein Ausdruck der Dankbarkeit sein, verfolgt jedoch auch den Zweck, andere zu motivieren, es Ihnen gleichzutun, denn Sie haben eine Vorbildunktion. Für die geleistete Arbeit möchte ich mich ganz herzlich bedanken“
Einige der Geehrten werden auch im neuen Kreistag vertreten sein, der sich am Mittwoch kommender Woche, 9. November, ab 17 Uhr konstituieren wird. Bei der im Jahr 2000 eingeführten Ehrenmedaille des Landkreises Goslar handelt es sich um die höchste Auszeichnung der Kreisverwaltung. Sie kann an Kreistagsabgeordnete und ehrenamtlich Tätige verliehen werden, wenn diese mindestens 15 Jahre im Kreistag oder sich entsprechend lange ehrenamtlich zum Wohl der Gemeinschaft eingesetzt haben.
Folgende Kreistagsabgeordnete wurden mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet: Almut Broihan, Jürgen Ebert, Petra Emmerich-Kopatsch, Henri Hoffmeister, Bernd Klingebiel, Wolfgang Kullig, Carlos Mateo, Gerhard Niessner, Christiane Raczek und Monique Wilfling.