Ehrungen „satt“ beim MTV Seesen

60 Jahre Mitglied im MTV Seesen: Harmut Burgdorf und Ingrid Rangius. (Foto: Fender)
 
Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft. (Foto: Fender)

Treue Mitglieder und Sportler des Jahres wurden ins rechte Licht gerückt

Wie bereits berichtet, zog der MTV Seesen am Freitag der vergangenen Woche während seiner Jahreshauptversammlung die Bilanz des zurückliegenden Jahres und stellte die Weichen für die kommenden Wochen und Monate.

Neben der Wahl von Jürgen Alms zum neuen Vereinsvorsitzenden und Torsten Denker zum neuen Sportwart waren auch wieder turnusmäßig noch andere anstehende Teilwahlen durchzuführen, über die aber auch schon berichtet wurde.
Den Ablauf des harmonisch verlaufenen Abends prägten in erster Linie viele Ehrungen unterschiedlichster Art, über die nun berichtet werden soll, haben doch viele Mitglieder dem Verein über viele Jahre hinweg die Treue bewiesen oder in sportlicher Hinsicht teils großartige Leistungen vollbracht.
Für die Ehrung Sportler des Jahres bedarf es beim MTV nicht immer sportlicher Höchstleistungen oder Titel – auch Sportlerinnen oder Sportler, die sich durch Trainingsfleiß, Fairness oder durch andere Vorzüge ausgezeichnet haben, können geehrt werden.
Jugendsportler des Jahres:
Ole Hennseler (Orientierungslauf)
Jugendsportlerin des Jahres:
Birte Friedrichs (Orientierungslauf)
Jugendmannschaft des Jahres:
Birte Friedrichs, Karolin Kühnhold, Henriette Käding (Orientierungslauf)
Sportlerin des Jahres:
Karina Sosanski (Leichtathletik)
Sportler des Jahres:
Wolfgang Rühlemann (Leichtathletik)
Bjarne Friedrichs (Orientierungslauf)
Niklas Fleischmann (Handball)
Sadrik Gomez Stevens (Baskettball)
Mannschaft des Jahres:
1. Herren Handball (2013): Stefan Haasler, Jan-Hendrik Alpert, Lars Nitsche, Matthias Maibaum, Dennis König, Björn Krause, Hendrik Liedtke, Niklas Fleischmann, Max Anders, Benjamin Wagner, Jan Pümpel, Christoph Seidig, Jan Niklas Liedtke, Patrick Belke, Florin Luka, Max Carlo Wenig.
Trainer: Bernd Philipps und Bernd Fabrytzek
1. Damenmannschaft Volleyball (2013): Elaine Kuckelkorn, Louisa Tappe, Nicole Faulhaber, Angela Schmidt, Franziska Cichon, Barbara Szafranski, Katharina Ziese-Kubon, Frauke Mandel, Melina Knorre, Rebekka Schmidt, Manja Schmidt, Trainer: Andreas Kuckelkorn
Verdiente Mitglieder:
„Mister Leichtathletik“ Rudi Kinat und seine Frau Gisela Kinat
Laurin-Pokal:
Dieser Pokal wurde vom früheren MTV-Vorsitzender Rudolf „Laurin“ Hauenschild gestiftet als ewiger Wanderpokal und soll an MTV-Mitglieder verliehen werden, die sich in besonderer Weise für den Verein verdient gemacht haben.
In diesem Jahr wurde er an Peter Haider überreicht als Anerkennung für seine Verdienste, die er sich als Leiter der Badminton-Abteilung erworben hat.
Der kleine Erinnerungspokal wurde an Herbert Sander übergeben; er hatte den Laurin-Pokal im vorigen Jahr erhalten.
Die sportlichen Leistungen und die Verdienste der vorgenannten Personen rückte der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Günter Friebe, wie immer gekonnt, präzise formuliert und auch immer mit einem Schmunzeln versehen, ins rechte Licht. Diese Leistungen hier einzeln wiederholen zu wollen, würde den zur Verfügung stehenden Rahmen bei Weitem sprengen.
Zur Prozedur einer jeden Jahreshauptversammlung gehört auch der Kassenbericht, denn jedes Vereinsmitglied möchte natürlich wissen, wie es um die Finanzen bestellt ist. Und hier war es wiederum der langjährige Kassenwart Andreas Kirsche, der in gewohnt routinierter Manier sein Zahlenwerk vorstellte. Bedingt durch den leichten Rückgang bei den Mitgliederzahlen musste die Kasse mit einem leichten Minus abgeschlossen werden. Resümierend kann aber dennoch festgestellt werden, dass der MTV nach wie vor auf gesunden Füßen steht.
Klar, dass dann auch der Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen von Andreas Oberbeck, kein anderes Ergebnis hatte als: Entlastung für Kassenwart und Vorstand. Gleiches galt auch für den Haushaltsplan 2014, der wiederum einer „Punktlandung“ gleichkommt.
In zwei Abteilungen hatten sich Veränderungen in der Leitung ergeben. Prof. Dr. Michael Koch hat die Leitung des Sinfonischen Blasorchesters von Katrin Wacker und Karina Sonsanski die Leitung der Leichtathletik-Abteilung (Kommissarisch) von Rudi Kinat übernommen.
Nach nunmehr zehn Jahren war es erforderlich geworden, die Beiträge neu festzusetzen. Hierzu hatte der Vorstand einen adäquaten Vorschlag unterbreitet, der von der Versammlung mit einstimmigem Ergebnis akzeptiert wurde.
Mit einem gewissen Stolz kann der MTV Seesen wohl von sich behaupten, einer der wenigen Vereine in der näheren und weiteren Umgebung von Seesen zu sein, der seine Jahreshauptversammlung von einem eigenen Orchester musikalisch umrahmen lassen kann. Und zwar in diesem Falle vom Sinfonischen Blasorchester und der Formation „Elke auf dem Holzweg“, deren Mitglieder sich aus den Reihen des Orchesters rekrutieren.
Mit schmissigen Blasmusik-Klängen läuteten sie die Versammlung ein und auch wieder aus. Musik, die an das fulminante Weihnachtskonzert erinnerte und die mit herzlichem Applaus gewürdigt wurde.

Lamgjährige Mitglieder im MTV Seesen

25-jährige Mitgliedschaft:
Ilse Born, Nils Fabrytzek, Elisabeth Döring,
Heinz-Udo Jähn, Monika Fröhlich, Christian Keunecke, Sandra Nitsche, Harald Koch, Bärbel Kolle, Dennis König, Mareike Kolle, Thomas Mayer, Ute Lippke, Marco Pfeil, Edelgard Lohmann, Gisela Loss, Johannes Wolff, Christa Wolff, Claudia Mehl, Heidemarie Mietz, Sigrid Pfeil, Edith Regenhardt, Karin Wagner
40-jährige Mitgliedschaft:
Helga Bellanger, Rudolf Götz, Helga Brüning, Christel Kopp, Ursula Menzel, Steffen Steinhöfel, Agnes Wacker
50-jährige Mitgliedschaft:
Brigitte Hackbarth, Walter Bohn, Christiane Harnisch
Dieter Hansch, Elisabeth Müller, Bernward Steinkraus
Doris Saft, Karin Schmalstieg, Eleonore Rambow-Kirsche
60-jährige Mitgliedschaft:
Ingrid Rangius, Hartmut Burgdorf
65-jährige Mitgliedschaft:
Ursula Schimmel, Horst Brill
70-jährige Mitgliedschaft:
Udo Grabenhorst