Eier zum Nulltarif, Gaumenfreuden und Osterfeuer

Seesens Liberale beschenkten die Vorharzstädter mit gekochten Eiern – gelbe und blaue, versteht sich.

Bilderbuchwetter krönte die Festtage in der Vorharzstadt Seesen / Polizei: „Alles ruhig“

Das Osterfest 2011 dürfte noch lange in Erinnerung bleiben, denn: Wann gab es schon einmal an den Festtagen so ein Bilderbuchwetter? Die Seesener nutzten die vorsommerlichen Temperaturen weidlich aus: Ausgedehnte Spaziergänge und Rad­touren gehörten genauso dazu wie der Besuch der Gottesdienste und der Genuss österlicher Gaumenfreuden.

Die ersten „Leckerbissen“ servierten am vergangenen Sonnabend Seesens Liberale. Einer langen Tradition folgend, spielten Mitglieder des FDP-Ortsverbandes „Osterhase“ und beschenkten in der im Vorfeld des Osterfes­tes pulsierenden City zahlreiche Vorharzstädter mit gekochten Eiern, mit gelben und blauen, versteht sich – das war schon mal eine gute Grundlage für das sonntägliche Frühstück...
Ums leibliche Wohl ging’s freilich auch bei den samstagabendlichen Osterfeuern, die im Stadtbereich begehrte Anlaufpunkte darstellten. In Seesen hatte die Jugendfeuerwehr auf dem Sonnenberg ihren großen Auftritt. Nach dem Fackelzug durften die Nachwuchsblauröcke erstmals das Feuer entfachen. Fürs leibliche Wohl war vor Ort einmal mehr bes­tens gesorgt: Die knackigen Bratwürste und die saftigen Steaks gingen weg wie warme Semmeln – das galt natürlich auch für die wohltemperierten Durstlöscher.
Der Ostersonntag stand ganz im Zeichen der Gottesdienste, in denen die Auferstehung Christi gefeiert wurde. In einigen Gemeinden fanden zudem in aller Herrgottsfrühe meditative Gänge zum Holen des Osterwassers sowie Andachten zur Feier mit dem österlichen Lichtes statt.
Die Jungbürger der Stadt hatten am Sonntagmorgen keine Probleme mit dem Aufstehen – im Gegenteil: Sie konnten es kaum abwarten, auf Ostereiersuchen gehen zu dürfen. Kein Zweifel: Der Osterhase war in Seesen wiederum ausgesprochen fleißig...
Zu mittäglicher Stund’ ließen es sich die Seesener trefflich munden. Ob in der eigenen guten Stube, bei Freunden, Bekannten oder Verwandten, in Gaststätten oder Hotels – allerorten wurden kulinarische Leckerbissen aufgetischt. In den Restaurants reichte die Angebotspalatte Palette von Lammcarré mit Polenta-Sticks bis hin zu Spargelgerichten. Als Vorspeise gab’s unter anderem Rettich-Cannelloni, und als Dessert war auf den Speisenkarten auch Feigen-Blätterteig-Tarte zu finden.
Wer gut isst, will sich zwischen den Mahlzeiten die Beine vertreten, und so waren im Steinway-Park sowohl am Sonntag als auch am Montag ungezählte Spaziergänger anzutreffen, die das herrliche Wetter und die gepflegten Grünanlagen genossen. – Übrigens: Am 1. Mai, 11 bis 16 Uhr, lädt der Steinway-Park-Verein zur Baumerleb­nis­tour für die ganze Familie ein.
Eine erfreuliche Bilanz des Osterfestes 2011 zogen auch die diensthabenden Beamten des Polizeikommissariats Seesen – POK Klaus Michalke: „Es ist alles ruhig geblieben. Wir haben weder am Sonntag noch am Montag Vorkommnisse in unseren Einsatzbüchern verzeichnet!“