Eileen Wunderlich ist die „Königin der Könige“

SG-Schützin Eileen Wunderlich räumte in diesem Jahr kräftig ab. Sie wurde Schützenkönigin, gewann den Golddukaten, den am Sonnabend im Rahmen der Proklamation Jürgen Kühl überreichte, und am Sonntag sicherte sie sich dann noch den Titel „Königin der Könige“.

Der Wettbewerb um den Titel 2011 stand am dritten Schützen- und Volksfesttag im Fokus / Volltreffer ins Schwarze

Seesen (uk). Ein gelungener Kommersabend  zum Auftakt am Freitag, einen Tag später dann die Proklamation der neuen Majestäten aus den Reihen der Seesener Schützengesellschaft (SG) und des Seesener Schützenvereins (SSV) im Rahmen des Festballs sowie die Kür des „Königs der Könige“ am Sonntagabend – das waren nur einige wenige der Höhepunkte, mit denen die „Schützen- und Volksfestgemeinschaft“ in diesem Jahr aufzuwarten wusste. Der Tradition folgend, fand nun also zum wiederholten Mal das Ausschießen aller Könige und Königinnen des Jahre 2011 statt. Ein weiteres Highlight im Schützenfestprogramm, das die Mitglieder von der Seesener Schützengesellschaft von 1428 und des Seesener Schützenvereins von 1956 jedesmal anlässlich ihres Schützen- und Volksfestes durchführen.
Startberechtigt beim Schießen um den „König der Könige“ waren dabei ausnahmslos die Majestäten beider Vereine, die am Sonntagvormittag pünktlich um 11 Uhr im Schützenhaus der Schützengesellschaft vor die Scheibe traten, um mit dem Luftgewehr auf eine Distanz von zehn Metern und einem einzigen Schuss den Besten respektive die Beste der Besten zu ermitteln. 15 Schützinnen und Schützen waren es, die auf die Königswappenscheibe feuerten – mit dem besten Schuss wurde schließlich Eileen Wunderlich, Große Königin der Schützengesellschaft, Siegerin in diesem Jahr. Sie traf mit ihrem Schuss mitten ins Schwarze der Königsscheibe und durfte sich über diese besondere Auszeichnung freuen. Kein Wunder, dass Vater Klaus Wunderlich am Sonntagabend mit einer gehörigen Portion Stolz das Ergebnis des Wettstreits verkündete.