Ein Bär von der Schnullerfee – Zahnfee Ursula Nentwich liest vor

Gespannt lauschen die Kinder der Geschichte.

Bei der Vorlesestunde in der Stadtbücherei am vergangenen Donnerstag wird das Kinderbuch mit Lerneffekt vorgestellt

Seesen (hz). Ursula Nentwich, die auch als Zahnfee bekannt ist, hatte am vergangenen Donnerstag zu einer Vorlesestunde in der Seesener Stadtbücherei geladen. Insgesamt besuchten 60 Kinder und Eltern die Bücherei, um etwas über die „Schnullerfee“ zu erfahren. Außerdem lockte eine Überraschung, die im Anschluss an die Vorlesestunde an die Kinder verteilt werden sollte.
In dem Kinderbuch „Ein Bär von der Schnullerfee“geht es um ein kleines Mädchen namens Katharina, die schon in den Kindergarten geht und immer noch ihren Schnuller braucht. Mit dem Schnuller im Mund kann man Katharina aber kaum verstehen. So wird sie häufig von den anderen Kindern ausgelacht. Eines Nachts erscheint dann die Schnullerfee und macht Katharina einen tollen Vorschlag. Wenn Katharina ihr den Schuller gibt, darf sie sich etwas wünschen. Katharina geht schließlich auf den Vorschlag ein und wünscht sich einen Teddybären. Am nächsten Tag geht Katharina voller Stolz mit ihrem Bären in den Kindergarten, den Schnuller braucht sie nun nämlich nicht mehr.
Das Buch ist vielen Eltern bekannt und wird gerne zur Schnullerentwöhnung empfohlen. Ursula Nentwich, die im Landkreis Goslar in Kindergärten und Schulen unterwegs ist und sich im Rahmen der Aktion „Gesunde Zähne“ um die Zahnprophylaxe der Kinder kümmert, begeisterte die kleinen Zuhörer, die laut eigener Aussage „schnullerfrei“ wären – lediglich der kleine Michel bräuchte seinen Schnuller noch ab- und zu.
Im Anschluss an die Vorlesestunde bekamen nicht nur die kleinen „Schnullerhelden“, sondern auch deren Eltern eine tolle bunte Zahnbürste, um gemeinsam jeden Abend vor dem Schlafengehen die Zahnmons­ter Karius und Baktus zu verjagen.