Ein gelungenes Konzertwochenende des Projektchores

„Mit Gott leben – die Zukunft bedenken – zu Christus wachsen“ lautete das Konzertmotto.

Unter Leitung der Dirigenten Frank Stadelmeier und Joachim Engelhardt in Neuapostolischer Kirche gesungen

Seesen (bo). Der Projektchor des Bezirks Wolfenbüttel der Neuapostolischen Kirche trat am vergangenen Samstag unter der Leitung der Dirigenten Frank Stadelmeier und Joachim Engelhardt in der Neuapostolischen Kirche in Seesen und am Sonntag in Wolfenbüttel auf.
Unter dem Motto: „Mit Gott leben – die Zukunft bedenken – zu Christus wachsen“ bot der Chor ein vielseitiges Programm aus unterschiedlichen musikalischen Epochen an. Von „Singet dem Herrn ein neues Lied“ (96. Psalm) von Heinrich Schütz über „The Lord bless you and keep you“ von John Rutter, Traditionals wie „Heaven is a wonderful place“ bis zu moderner Kirchenmusik wie „Mit Gott leben“ von Wolander, um nur einige zu nennen, brachten die Darbietenden ein breites Spektrum christlicher Musik zu Gehör.
Der Chor überzeugte durch Dynamik, Vielseitigkeit und Einfühlungsvermögen. Der Wechsel der Stilrichtungen gelang dem Chor und seinem Dirigententeam mit beeindruckender Leichtigkeit.
Das Vokalensemble, das zurzeit 30 Sängerinnen und Sänger umfasst, arbeitet seit einigen Jahren jeweils projektbezogen an verschiedenen Konzertprogrammen. Das Engagement der Sänger und die Freude an der Musik sind in den Konzerten immer wieder deutlich spürbar und begeisterten die Zuhörer auch diesmal. Man darf gespannt sein, womit sich die Akteure in der nächsten Projektphase befassen werden.