Ein Jahr Trauercafé und Spaziergänge

Blumen für die beiden Trauerbegleiterinnen Christiane Berndt (links) und Christel Morgenstern.

Angebote der HORIZONT Hospizinitiative in Seesen werden sehr gut angenommen

Die Angebote der Hospizinitiative Horizont in Seesen werden sehr gut angenommen.

Die ausgebildeten Trauerbegleiterinnen Christel Morgenstern und Christiane Berndt leiten das Trauercafé und begleiten die Spaziergänge seit Mai 2015. Es findet immer am letzten Donnerstag eines Monats von 16 bis 17.30 Uhr im evangelischen Kirchenzentrum Seesen, Hinter der Kirche 1, statt, die Spaziergangstermine werden individuell verabredet.
In diesem offenen Gesprächskreis für Menschen in Trauersituationen können die Teilnehmer/innen miteinander in Kontakt kommen, gemeinsam sprechen, schweigen, lachen oder auch weinen. Was in diesem geschützten Rahmen besprochen wird, bleibt vertraulich und wird respektvoll behandelt. In wohltuender, vertrauensvoller Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Gebäck begleiten sich Menschen, die einen lieben Angehörigen oder Freund verloren haben. Die Besucher erzählen von ihrem Schicksal und erfahren, dass man ihnen Gehör schenkt. Hilfreiche Informationen können darüber hinaus ausgetauscht und weitergegeben werden. Man redet auch über Alltägliches, Erfahrungen, Familie, Urlaub und Erlebtes. Neue Gäste hören manchmal nur den anderen zu und entscheiden selbst, ob und wann sie sich am Gespräch beteiligen. Es sollen sich auch Menschen angesprochen fühlen, deren Trauerfall schon länger zurückliegt. Die Ängste vieler Betroffener, dass sie sich durch den Besuch im Trauercafé belasteter fühlen, haben sich nicht bestätigt. „Im Gegenteil, die Gäste berichten von einer positiven Resonanz für ihren Traueralltag“, sagt Christiane Berndt.
Immer am Dienstag vor dem Trauercafé steht Christel Morgenstern Menschen in Trauersituationen für ein Einzelgespräch zur Verfügung. In der Zeit von 10 bis 11 Uhr sind Beratungsgespräche im evangelischen Kirchenzentrum Seesen möglich.
Für Menschen, die gerne in der Natur unterwegs sind und denen ein Gespräch im Gehen leichter fällt, bieten die Trauerbegleiterinnen Trauerspaziergänge im Steinway-Park und der näheren Umgebung an. Die Natur mit allen Sinnen wahrnehmen und erfahren, die Vögel hören, die Sonne und den Wind spüren, Naturgegenstände in die Hand nehmen und deren Schönheit sehen, sich gegenseitig im Gehen zuhören, sich entspannen und einmal die Gedanken schweifen lassen, dies alles fällt Trauernden oft sehr schwer. Die Natur lädt sie ein, lenkt ab, weckt Erinnerungen und ist im Wandel der Jahreszeiten immer wieder neu zu betrachten. Der begleitete Spaziergang bietet eine kleine Auszeit aus der Schwere des Alltags.
Beide Angebote sind kostenlos und konfessionsungebunden, das Kirchenzentrum ist barrierefrei erreichbar.
Für weitere Informationen und Anmeldungen stehen Christel Morgenstern, (05381) 2691, oder Christiane Berndt, (05381) 948064, gerne zur Verfügung.