Ein Kinderbuch kaufen und Projekte in Bewegung bringen

Von mehr als 1000 Büchern umgeben wartet Heike Winkler auf Kundschaft.

Lila Lotta für Seesens Kinder: Heike Winkler verkauft auf der Seesener Gewerbeausstellung Bücher für den guten Zweck

Von Sandy Heinzel und Isabell Hoffmann,Seesen

Wer Heike Winkler kennt, der weiß, dass sie immer gerade an einer kreativen Idee arbeitet. Sei es die Umgestaltung ihres kleinen Ateliers in der Bergstraße oder ein neues Freizeitangebot für Jugendliche – in jeden ihrer Geistestblitze steckt sie die nötige Kraft und Energie, um sie zu einer ausgereiften Idee werden zu lassen und später in die Tat umzusetzen. Bekannt ist die gelernte Tapetendesignerin nicht nur für ihre Malkurse für Minis, Jugendliche und Erwachsene, sondern auch für ihre liebevoll gestalteten Kinderbücher, in denen Lila Lotta die Hauptrolle spielt. Das erste Lila-Lotta-Buch ging vor zehn Jahren in den Druck und fand zahlreiche begeisterte Abnehmer.
Vor Kurzem erreichte Heike Winkler jedoch ein Anruf der Druckerei: Noch 3000 Exemplare würden dort liegen und darauf warten, verkauft zu werden. Es dauerte nicht lange, bis Heike Winkler auch hier wieder eine gute Idee hatte, die übrigen Kinderbücher zu verkaufen – und zwar für einen guten Zweck. Bei einem Spaziergang mit Hund „Stuppi“ schoss der Kinderbuchautorin ein Gedanke in den Kopf, der sie, wie viele andere ihrer Ideen, nicht wieder loslassen sollte. Kurzerhand rief sie Bürgermeister Erik Homann an und unterbreitete ihm den Vorschlag:
Die Restbestände sollen auf der Seesener Gewerbeausstellung verkauft werden. Und zwar für sechs Euro pro Buch. Die Hälfte des Erlöses möchte Heike Winkler für Projekte mit Kindern an die Stadt Seesen spenden – Sie würde sich freuen, könnte sie hier in Seesen etwas inBewegung setzen. Die andere Hälfte der durch den Verkauf eingenommenen Gelder sollen in den Ausbau ihres Ateliers investiert werden. Hier soll die zweite Etage zu einer lichtdurchfluteten Galerie ausgebaut werden und ein Kamin soll für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Denn bereits im November sollen die ersten Lesungen am Kamin für Kinder und Erwachsene stattfinden.
Erik Homann brauchte nicht lange, um sich von der Idee überzeugen zu lassen und erklärte sich bereit, die Künstlerin bei ihrem Vorhaben zu unterstützen. Unter dem Motto „Lila Lotta für Seesens Kinder“ wird also auch Heike Winkler bei der Seesener Gewerbeausstellung an diesem Wochenende verteten sein und im Foyer der Aula, vor einer großen Bücherwand, auf neugierige Leser warten.

Das Atelier Winkler

Das Atelier Winkler gibt es seit Juni 2003. Es begann mit zwei Malkursen für Kinder. Seit dem Umzug in die Bergstraße 2007 wird das Kursprogramm ständig erweitert und verändert. Heike Winkler begeistert vorallem Kinder mit ihren abwechslungsreichen Kursangeboten, aber auch Erwachsene finden viel Freude an den Kursen. Ansehen kann man sich die entstandenen Kunstwerke bei der alljährlichen Austellung im Atelier in der Bergstraße 3.