Ein kleiner Dank für die ehrenamtlichen Helfer

Seesen (bo). Wie in den Jahren zuvor, trafen sich Anfang Januar die ehrenamtlichen Helfer der Pfarrgemeinde Maria Königin im Pfarrheim Seesen. Die Einladung hatte Pfarrer Karp zusammen mit den guten Wünschen für Weihnachten und das neue Jahr zu Beginn der Adventszeit ausgesprochen. Eine erfreulich große Anzahl von Helfern, über 120 Gemeindeglieder, umfasst diesen Kreis. Ohne sie wäre eine lebendige Arbeit in der Pfarrei kaum denkbar. Es zählen dazu die Lektoren und Helfer beim Austeilen der Kommunion in den Gottesdiensten, die Damen, die für den Kirchenschmuck sorgen, und die Herren, die das äußere Bild des Kirchengrundstückes pflegen, auch bei Eis und Schnee. Zu den weiteren Diensten zählen die Pfarrbusfahrer, die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und des Kirchenvorstandes, die Helfer in der Vorbereitung von Kommunionkindern, Firmlingen und Kindergottesdiensten, die Gruppenleiter und schließlich die Verteiler von Geburtstagsglückwünschen und dem Jahrespfarrbrief. Die meisten von ihnen haben sich für mehrere Aufgaben gewinnen lassen.
Pfarrer Karp dankte allen mit herzlichen Worten und bat darum, auch im neuen Jahr zum Wohle der Kirchengemeinde mitzuarbeiten. Nach einem kurzen Tischgebet lud er zu einem kleinen Abendessen ein, das als Zeichen der Dankbarkeit verstanden werden sollte und zur Förderung des Gemeinschaftsgefühls. Mit angeregten Gesprächen schloss sich der gemütliche Teil an.
Im Laufe des Abends ergriff der Pfarrer noch die Gelegenheit, den neuen Rendanten vorzustellen: Bernward Rother, der bisher schon viele Jahre dieses Amt für seine Heimatgemeinde St. Clemens in Bockenem bekleidet hatte, wird in der neuen großen Pfarrgemeinde diese Aufgabe auch für Seesen und Bilderlahe wahrnehmen.
Am kommenden Mittwoch werden sich im Pfarrheim Bockenem die Helfer zu einem ähnlichen Abend treffen. Die Pfarrsäle in Seesen und Bockenem bieten für ein gemeinsames Essen nicht genügend Platz.