Ein Krimi im Museum

Wann? 19.09.2013 19:00 Uhr

Wo? Städtisches Museum , Wilhelmsplatz 4, 38723 Seesen DE
Ausschnitt aus dem Heuwagen-Triptychon, geschaffen von Hieronymus Bosch, das in dem Provence-Krimi eine wichtige Rolle spielt.
Seesen: Städtisches Museum |

Von der Jagd nach einem gestohlenen Kunstwerk bis hin zur „roten Erde im Paradies“

Der Termin für die im „Beobachter“ angekündigte Lesung des Krimis „Die rote Erde im Paradies“ von J. F. Durand ist jetzt für Donnerstag, 19. September, um 19 Uhr fixiert worden.

In den Räumen des Städtischen Museums, durch die bereits zur Genüge die Düfte der fromages divers des Club Carpentras gezogen sind, so auch jüngst anlässlich des 20-jährigen Partnerschaftsjubiläums, wird der Autor sein Werk nun vorstellen. Der Region um Carpentras angemessen, werden die Texte durch den typischen Rosé-Wein ergänzt.
Es ist ein Provence-Buch, ein Krimi, eine Kunst-Recherche, ein Einblicke gebendes Buch in die dramatischen historischen Ereignisse in Frankreichs Süden, es ist eine Urlaubsromanze, eine Landschaftsbeschreibung und noch vieles mehr, voller Träume vom Paradies, im biblischen wie auch im touristischen Sinne. Das Buch erschließt während der Jagd nach einem gestohlenen Kunstwerk die Welt der Bilder des berühmten Hieronymus Bosch im Heuwagen-Triptychon und im „Garten der Lüste“. Außerdem ist der Roman eine Liebeserklärung an den Zauber einer einzigartigen Landschaft, ihrer Menschen und an die rote Erde des Paradieses.
Die zahlreichen Seesener Carpentras-Freunde, die Krimi-Liebhaber, die Kunst-Experten und überhaupt alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am Donnerstagabend an der Lesung im Seesener Museum teilzunehmen.
Wer bereits vor dem Lesungstermin das Buch kennenlernen möchte, kann es in der Buchhandlung Isabella Beier für 14,99 Euro erwerben.