Ein Schulfest, wie es sich Kinder wünschen

Tolles Programm an der Grundschule Jahnstraße

Die Mühe, die sich Eltern bei der Vorbereitung des Schulfestes der Grundschule an der Jahnstraße gemacht hatten, sollte sich am Ende gelohnt haben. Strahlender Sonnenschein und Hunderte Besucher tummelten sich am Sonnabendnachmittag auf dem Areal der Grundschule beim Sommerfest. Erstmals nach vielen Jahren war die Veranstaltung duchgeführt worden. „Chef-Organisator“ Clemens Klose strahlte am Ende über das ganze Gesicht. Es dürften nach vorsichtigen Schätzungen rund 800 bis 900 Besucher gewesen sein, die am Fest teilnahmen.
Clemes Klose hatte sich zu Beginn der Veranstaltung bereits bei Sabine Jahn, Christine Frech, Steffi Salau, Nadine Steinmann und Cordula Kandel bedankt, die mit Rat und Tat zur Seite standen. Klose: „Das Vorbereitungsteam und auch die Schulleitung mit Rektor Detlef Häfermann ist mit dem Verlauf des Festes sehr zufrieden. Der Wettergott hat uns positiv zugespielt. Und es war rundum ein gelungenes Fest.“
In der Tat: Rund 250 Kinder hatten sich an der Olympiade an sechs Stationen mit Dosenwerfen, Klingeldraht, Abwiegen, Nagelstation, Tennisballlauf und Raddrehen teilgenommen.
Unterstützung gab es auch von der Freiwilligen Feuerwehr aus Seesen, dem DRK und dem SV Union Seesen. Viele Eltern halfen bei der Olympiade mit oder waren fleißig am Grillstand oder beimKuchenverkauf.
Die Schülerband der Realschule Seesen sorgte für Live-Musik und die Vorschulkinder des Kindergartens Am Spottberg für eine Gesangseinlage.
Mit von der Partie waren auch die Springmäuse des MTV Bornhausen, die mit einer gelungenen Vorführung aufwarteten, beim Zumba zum Mitmachen mit Anke Brand kamen die Kinder ebenfalls voll auf ihre Kosten.
Das große Highlight des Sommerfests war natürlch die Eröffnung des Kletterturms, die von Schulleiter Detlef Häfermann, dem stellvertretenden Bürgermeister Norbert Stephan sowie Cordula Kandel durchgeführt wurde. Der Reinerlös des Festes ist ebenfalls für die Neugestaltung des Schulhofes bestimmt.