Ein Tag als Reporter

Merle Stolte, Aron Wabelt und Jannick Ebbecke erforschten die Volksbank am Zukunftstag. (Foto: Herrmann)

Zukunftstag 2014: Vier Schüler lernten den Arbeitsalltag eines Journalisten kennen

Am vergangenen Donnerstag fand in ganz Niedersachsen der Zukunftstag statt. Auch beim ,,Beobachter” schauten sich eine Schülerin und drei Schüler den Berufsalltag eines Journalisten an. Nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten, lernten die 6. bis 8. Klässler alles über das Entstehen einer Zeitung. Dann wurden sie selber zum Reporter und gemeinsam mit „Beobachter“-Reporterin Isabell Hoffmann und Schulpraktikantin Lea Mara Börner zogen sie los und interviewten andere Schüler in Seesener Betrieben.
Auf der Suche nach Zukunftstag-Teilnehmern in der Stadt trafen Muriel Noyer, Leon Truderung, Claas Wiesenmüller und Lars Hermann im Optikergeschäft Wandelt&Starp auf Sinikka Wandelt, 11 Jahre alt und auf den 12-jährigen Nils Kurz. Die Schüler der Realschule Seesen und der Oberschule Badenhausen haben aus Kunststoff Brillengläser und andere Formen geschliffen. Da beide eine Brille tragen, waren sie sehr daran interessiert wie eine Brille entsteht und sie entschlossen sich den Zukunftstag bei einem Optiker zu verbringen
Als nächstes gingen die jungen Reporter zur Volksbank und trafen dort auf drei Schüler. Merle Stolte, Jannick Ebbecke und Aron Wabelt hatten Spaß daran, in das Innere eines Computers zu sehen, Daten zu vernichten und einen Blick auf die Monitore der Überwachungskameras zu werfen. Da zwei der Schüler einmal einen Einblick in den Arbeitsalltag ihrer Eltern bekommen wollten, entschieden sie sich dafür, den Zukunftstag in der Volksbank zu verbringen.
Einen Einblick in den Beruf des Einzelhandelskaufmann bekamen die beiden 12-jährigen Linda Wieczorek und Lasse Bettels im Hagebaumarkt.
Auf dem Weg zurück in die Redaktion trafen die vier Schüler auf eine Politesse unterwegs mit Annalena Pech und Kylian Schirrwiet. Beide lernten alle Abteilungen des Rathauses kennen, schauten bei Bauarbeiten zu und kontrollierten parkende Autos. Sie haben sich das Rathaus ausgesucht, da sie wissen wollten welche Bereiche es dort gibt und was im Alltag der Stadtverwaltung so passiert.
In der Redaktion angekommen, schrieben die Vier ihren eigenen Zeitungsartikel und bekamen dann ihre eigens zusammengestellte Zeitungsseite als Andenken mit nach Haus.

Ein Bericht von Muriel Noyer, Claas Wiesenmüller, Lars Herrmann und Leon Truderung