Eine Fahrt ins Land der Franken

Ehemalige Landwirtschaftsschüler machen sich auf den Weg nach Bad Staffelstein

Der Verein der ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftsschule Bad Gandersheim planen eine Reise in das „Land der Franken“. Hierzu sind alle Mitglieder des Vereins herzlich willkommen.

Die Reise findet vom 1. bis 4. Juni ihren Platz im Veranstaltungskalender. Franken hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Berühmte Wahrzeichen wie das UNESCO-Welterbe Bamberg zählen dazu, genauso wie ein paar echte Geheimtipps. Auf die Reisenden wartet viel unberührte Natur, ein malerisches Fachwerkstädtchen und die herzliche fränkische Gastfreundlichkeit.
Los geht es am Sonntag, 1. Juni, um 6 Uhr. Die Anreise erfolgt mit dem Bus über Göttingen und Eisenach nach Bad Blankenburg zur Watzdorfer Erlebnisbrauerei. Sie ist Deutschlands älteste Brauerei. Hier erwartet die Besucher eine Führung und der Einblick in den Kontrast zwischen alten handwerklichen Techniken und modernster Verfahrensweise. Anschließend folgt ein kleiner Imbiss mit Thüringer Bratwurst.
Weiter geht es dann nach Ludwigsstadt zur Besichtigung der „Wela-Suppen“-Industrie. Hier gibt es einen Mittagseintopf, bevor es dann weiter geht, in den Raum Bad Staffelstein. Nach dem Besuch der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, wird dann das gemütliche 4-Sterne-Landhotel Augustin bezogen. Die Lage des Hotels im Oberen Maintal im Herzen Oberfrankens gilt als einzigartig.
Nach dem Frühstück geht es am zweiten Tag los, zu einer Fahrt in die „Bier- und Gartenstadt 2012“ Bamberg. Auf den zweistündigen Stadtrundgang folgt Zeit zur freien Verfügung, zum Beispiel für ein
Mittagessen. Am Nachmittag wird der Gemüsebauversuchsbetrieb der Bayrischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau besichtigt. Für den Abend ist ein gemütliches Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung zweier fränkischer Originale geplant. Am dritten Tag erwartet die Mitglieder eine beeindruckende Rundfahrt durch die fränkische Schweiz. Begleitet wird die Fahrt von einer waschechten Fränkin, die Interessantes über Land und Leute zu berichten hat. Zuerst geht es in die Festspielstadt Bayreuth. Auch hier ist eine Stadtbesichtigung geplant. Von dort aus geht es dann mit dem Bus weiter durch den Naturpark fränkische Schweiz. Nach dem Stop an der Balthasar-Neumann-Basilika, folgt ein Halt auf einem Ostbaubetrieb. Dieser hat sich auf edle Destillate spezialisiert. Auf die dortige Schnapsprobe folgt ein Päuschen bei Kaffee und Kuchen und die Rückfahrt zum Abendessen ins Hotel.
Nach Anbruch des vierten und letzten Tages führt die Reise in den Thüringer Wald nach Oberhof. Eine interessante Stadt- und Sportstättenrundfahrt erwartet die Reisenden am Vormittag, denn Oberhof ist auch Anziehungspunkt für Wintersportfreunde und internationale Wettkämpfe. Im Anschluss daran bleibt genug Freizeit zum Bummeln. Hinterher geht es dann weiter nach Schmalkalden, wo die Mitglieder in der Viba Schau-Confiserie bei einer Führung die aufwendige Herstellung feinster Nougatartikel erleben können. Abgerundet wird der Besuch durch Kaffee und Kuchen. Anschließend wird die Heimreise angetreten.
Die Reisekosten für die Fahrt mit Übernachtungen, Frühstück, Abendessen Stadtführungen, Besichtigungen, Fachprogramm, Reiserücktritts- und Insolvenzversicherung, variiert je nach Teilnehmerzahl zwischen 390 und 430 Euro. Der Einzelzimmerzuschlag für 3 Nächte beträgt 45 Euro. Interessierte Mitglieder werden gebeten, sich bis spätestens Donnerstag, 30. Januar, in der Zeit von 8 bis 10 Uhr bei Helga Soldt unter der Rufnummer (05563) 492 anzumelden.