Einsendeschluss naht

Baby des Jahres 2012: Fotos einschicken

Der beliebte Wettbewerb um Seesens „Baby des Jahres“ geht – wie bereits berichtet – in die nächste Runde. Auch im abgelaufenen Jahr war der Klapperstorch wieder recht fleißig und die Freude dementsprechend groß in den Familien, die einen neuen Erdenbürger begrüßen konnten. Diese süßen Sprösslinge sind es, die bei der Aktion „Baby des Jahres 2012“ im Mittelpunkt stehen sollen. Die ersten Fotos haben die Redaktion in den vergangenen Tagen bereits erreicht. Alle Leserinnen und Leser des „Beobachter“ aus unserem Verbreitungsgebiet, die im Jahr 2012 familiären Zuwachs bekommen haben, werden hiermit abermals zur Teilnahme aufgerufen.
Mitmachen ist ganz einfach: Alle stolzen Mamas und Papas müssen lediglich ein von der Qualität her geeignetes Foto einreichen, auf dem der Sprössling allein, also ohne andere Personen, zu sehen ist. Das Foto muss versehen sein (optimal wäre auf der Rückseite) mit dem Namen des Babys, dem Geburtsdatum und natürlich der Anschrift der Eltern.
Einsendeschluss ist in diesem Jahr am Sonntag, 31. März, daher sollten sich alle, die dabei sein möchten sputen. Zu senden ist das Ganze an den Seesener „Beobachter“, Lautenthaler Straße 3, 38723 Seesen. Natürlich können die Eltern das Foto auch per E-Mail schicken, und zwar an die Adresse webmaster@seesener-beobachter.de.
Übrigens: Ein Foto per Mail ist zwar wie erwähnt nicht die einzig mögliche Variante, da die Bilder dann aber nicht gescannt werden müssen, ist ein absolut „datenverlustfreies“ Foto garantiert, sprich die Aufnahme wirkt noch einmal um eine Nuance schärfer, als bei einem Papierabzug, der gescannt wurde.

Alle Babyfotos werden im April im Seesener
„Beobachter“ veröffentlicht
Sämtliche eingereichten und verwertbaren Bilder werden unter Angabe des Namens und des Geburtsdatums veröffentlicht; außerdem werden aus allen Einsendungen insgesamt zehn Sprösslinge herausgesucht, die ein weiteres Mal veröffentlicht und dann auch prämiert werden.
Auch diesmal sind dabei übrigens die „Beobachter“-Leser/-innen aufgerufen, ihr „Baby des Jahres“ zu wählen. Für die Gewinner gibt es tolle Preise.