Einstimmiges Votum für Petra Emmerich-Kopatsch

Petra Emmerich-Kopatsch.

SPD-OV schlägt Landtagsabgeordnete erneut als Wahlkreiskandidatin vor / Delegierte benannt

Seesen (bo). Die 2013 anstehenden Wahlen zum Niedersächsischen Landtag werfen bereits jetzt ihre Schatten voraus. So galt es für den SPD-Ortsverein Seesen, im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung (wir berichteten, die Red.) die ersten Weichen zu stellen. So standen unter anderem auch Delegiertenwahlen für die Wahlkreisdelegiertenkonferenz sowie die Benennung eines Vorschlages für den Wahlkreiskandidaten des Wahlkreises 13 auf der Tagesordnung.
Nun, es war keine Überraschung, dass die Mitglieder einstimmig dem Vorschlag von Michaela Meyer folgten, die jetzige SPD-Landtagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende Petra Emmerich-Kopatsch erneut als Wahlkreiskandidatin vorzuschlagen. Die Ortsvereinsvorsitzende ließ dabei nicht unerwähnt, dass Petra Emmerich-Kopatsch trotz der hohen Beanspruchung durch ihre Ämter viel Zeit für die Wahlkreisarbeit aufbringe. „Wir sind sicher, dass sich Petra Emmerich-Kopatsch auch weiterhin für positive Ergebnisse in unserer Region und für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen wird,“ betonte Michaela Meyer.
Als Delegierte wurden schließlich für die anstehende Wahlkreisdelegiertenkonferenz am 17. März in Oker die nachfolgenden SPD-Mitglieder gewählt: Michaela Meyer, Boris Morgenstern, Inge Uhde, Hubert Jahns und Ralf Kleinfeld: als Ersatzdelegierte steht Christiane Naujok zur Verfügung.
Als Delegierte für die Bezirkskonferenz wurden Hubert Jahns, Michaela Meyer und Ralf Kleinfeld vorgeschlagen.