Empfang der Majestäten im Rathaus

Bürgermeister Erik Homann: „Diese Tradition werden wir aufrechterhalten.“

Tradition wird aufrechterhalten / Sundmacher dankt für Gastfreundschaft

Auch wenn das Seesener Schützenfest nicht mehr an seine einstige Größe und Bedeutung heranreicht, der Königsempfang im Rathaus durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen. Pünktlich um 12.30 Uhr am vergangenen Sonnabend marschierten deshalb die Majestäten in das Verwaltungsgebäude, wo bereits Bürgermeister Erik Homann mit seinem Stellvertreter Norbert Stephan, Ordnungsamtschef Uwe Zimmermann und dem CDU-Landtagsabgeordneten Rudolf Götz die Ankunft erwarteten.
In der Eingangshalle des Rathauses richtete Homann dann ein paar Worte an die Schützen. Zum einen freute er sich, die Majestäten des letzten Jahres noch einmal begrüßen zu dürfen, zum anderen erklärte er, dass der traditionelle Empfang im Rathaus ein wichtiger Bestandteil des Schützenfestes sei, und auch in Zukunft stattfinden wird.
Wolfgang Sundmacher, Vorsitzender der Seesener Schützengesellschaft bedankte sich beim Bürgermeister für die Gastfreundschaft und sagte: „Dieser Empfang ist jedes Jahr ein Zeichen dafür, dass die Schützengesellschaft und der Schützenverein hohe Anerkennung bei der Verwaltung genießen. Für uns ist das ein sehr positives Gefühl.“
Im Anschluss an die kurzen Worte wurde dann mit Sekt oder Orangensaft angestoßen, bevor sich die Schützen wieder auf den Weg an ihre Schießstände machten – denn am Nachmittag galt es die neuen Majestäten im fairen Wettkampf zu ermitteln.