Emsige Betriebsamkeit im Ex-„Heinz“-Werk

Gestern in der Harzstraße: Lkw-Schlange vor dem ehemaligen „Heinz“-Werk in Seesen.

In der Harzstraße hat der Ausverkauf begonnen

Das war gestern in der Harzstraße ein Bild wie zu alten Zeiten: Vor dem Werkstor des ehemaligen Unternehmens „Heinz“ standen die „Brummis“ – neben deutschen auch solche mit niederländischen und belgischen Kennzeichen – Schlange, die Schranke öffnete und schloss sich fast im Minutentakt und auf dem mittlerweile verwaisten Betriebsgelände herrschte noch einmal emsige Geschäftigkeit. Sogar ein Kran war auf dem Dach einer Werkhalle aktiv.

Trotz aller Bemühungen war es bis Redaktionsschluss nicht möglich, Kontakt mit einem Verantwortlichen aufzunehmen. Aber der Schluss liegt nicht allzu fern, dass nun der finale Ausverkauf begonnen hat und alles, was nicht niet- und nagelfest ist, veräußert wird. So bleibt letztlich nur eine weitere Industrieruine in Seesen übrig, wenn sich nicht schnell ein Investor findet.