Enttäuschung über geringe Aktivitäten in Italien

Der Vorstand mit Dr. Hans-Joachim Voß (links) an der Spitze wurde komplett wiedergewählt.

Partnerschaftsverein Seesen-Montecorvino bestätigt Vorstand und schlägt während JHV kritische Töne an

Während am vergangenem Freitag im Städtischen Museum der Club Carpentras das 50-jährige Bestehen des Elyséevertrages gebührend zu feiern wusste, beging der Partnerschaftsverein Seesen-Montecorvino parallel seine Jahreshauptversammlung im Hotel Goldener Löwe in Seesen und konnte an­schlie­ßend gleich seine mittlerweile schon zur Tradition gewordene Neujahrsfeier bei einem guten Essen mit gutem Wein feiern.
Dr. Hans-Joachim Voß konnte 68 anwesende Mitglieder begrüßen und seinen Bericht über das vergangene Jahr abgeben. Hier wies er auf das Konzert hin, das im Sommer wieder einmal stattfand, und welches auch wieder einmal ein Highlight in dem Vereinsjahr war. Dann konnte noch der Vereinsfahrt nach Wernigerode, die übrigens von Peter Dill erstklassig organisiert wurde, berichtet werden und gleichzeitig von der letztjährigen Fahrt nach Montecorvino, bei der knapp 30 Personen dem Treiben der Partnerstadt in der Nähe von Neapel folgen konnten.
Es gab allerdings auch ein wenig Kritisches zu bemerken. So wies der 1. Vorsitzende nochmals darauf hin, das man hier in Seesen etwas enttäuscht über die Aktivitäten aus Montecorvino ist, und man möglichst darauf drängen wird, eine ähnliche Institution wie der Städtepartnerschaftsverein in Seesen auch in Italien zu gründen. Dieses ist im Moment leider nicht möglich, da zurzeit Montecorvino wieder einmal von einem „Kommissar“ geleitet wird, da der Bürgermeister keine Mehrheit mehr in seinem Parlament hatte, und somit zurücktreten musste.
Es wird voraussichtlich im April wieder einmal Neuwahlen geben, so dass bis dahin auf politischer Ebene nicht viel passieren wird. Somit hat der Partnerschaftsverein nun Kontakt mit der Kirche in Montecorvino aufgenommen, und von dort wurde erst einmal Bereitschaft signalisiert, einen Städtepartnerschaftsverein zu gründen. Da in Italien manchmal jedoch die Mühlen etwas langsamer mahlen, wird hier sicherlich noch ein wenig Zeit ins Land gehen, bis diese Dinge konkret werden. Nach Dr. Voß hatte dann der Kassierer Herbert Potstada das Wort, und musste leider verkünden, das sich das Vermögen des Vereins ein wenig gemindert hat, sich jedoch insgesamt immer noch positiv entwickle. Nach der Entlas­tung durch die Kassenprüfern O. Enners und W. Loth wurde ihm dann anschließend auch durch die Versammlung die Entlastung zu teil.
Nach dem Bericht des Kassenwartes kam „Neuwahlen“ des Vorstands. Um es Kurz zu machen: Der Vorstand wurde komplett wieder gewählt, und in seiner Arbeit bestätigt.
Nachdem sich Dr. Voß für das Vertrauen bedankte, kam es zur Vorschau für das kommende Jahr. Hier wird geplant, wieder mal einen „Stammtisch“ zu installieren, der sich einmal im Monat trifft. Genaueres wird in Kürze dann über den „Beobachter“ bekannt gegeben. Es ist für dieses Jahr kein Konzert geplant, denn die Mitgliederversammlung im November hatte bereits beschlossen, dass in Zukunft das klassische Konzert in einem Zwei-Jahres- Rhythmus stattfinden soll. Für dieses Jahr ist jedoch ein Konzert mit einer jungen Band aus Montecorvino geplant, die auch Musik für die jüngere Generation macht. Dieses wird in den nächsten Wochen dann auch fixiert und bekannt gegeben. Weiterhin in ein Sommerfest in Rhüden geplant, und man möchte nochmals versuchen einen italienischen Sprachkurs zu installieren.
Bereits nach 45 Minuten konnte der 1. Vorsitzende dann die Jahreshauptversammlung schließen, und es begann der kulinarische Teil des Abends, bei dem die Köche des „Goldenen Löwen“ wieder einmal ihr Können beweisen konnten, und dem Mitgliedern des Partnerschaftsvereins ein tolles Büfett zauberten, bei dem dann noch ein paar Stunden nett geplaudert wurde, und viele in den Erinnerungen an die Partnerstadt im Süden von Europa schwelgten.

Wiedergewählt wurden:

1. Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Voß
2. Vorsitzender Mario Melone
3. Vorsitzender Hans Peter Wenzel
Schatzmeister Herbert Potstada
Schriftführer Wolfgang Hagedorn
Beisitzer Karl Heinz Winnen