Erfolgsserie der Reservistenkameradschaft „Sehusa“ ist gerissen

Schießen mit dem G 36.

Seesener müssen sich beim Kreispokalschießen der „Harzer Reservisten“ der RK Clausthal-Zellerfeld beugen

Die Kreisgruppe Harz im Reservistenverband der Deutschen Bundeswehr führte jetzt ihr Kreispokalschießen auf der Standortschießanlage in Holzminden durch. Der leitende Hauptfeldwebel der Reserve Hartmut Dege konnte sechs Mannschaften und einige Einzelschützen sowie Gäste begrüßen. Besonders willkommen hieß er den Feldwebel für Reservistenangelegenheiten, Stabsfeldwebel Michael Siever aus Holzminden, den Verantwortlichen für die Auswertung, Oberstleutnant der Reserve Hans-Jörg Brennecke, sowie Lothar Sander, der die Teilnehmer mit Kaffee und heißer Bockwurst versorgte.
Nach der Sicherheitsbelehrung wurde mit dem Schießen begonnen. Geschossen wurde mit dem Gewehr G 36 auf eine 10er-Ringscheibe. Der heftige Wind sorgte für erschwerte Bedingungen, und auch einige Regenschauer trübten oft die Sicht auf die 200 Meter entfernte Scheibe. Dennoch konnten alle Teilnehmer gute Ergebnisse erzielen. Beim Schießen mit der Pistole P 8 spielten die Witterungsbedingunen keine so große Rolle, denn die Ringscheibe war nur 20 Meter entfernt.
Nach dem Mittagessen und der Waffenreinigung konnte Hartmut Dege die Siegerehrung vornehmen. Hatte man im Vorfeld noch gemunkelt, dass die Reservistenkameradschaft „Sehusa“ Seesen wohl auch diesmal wieder der Sieger sein werde, so sah man sich eines Besseren belehrt. Die siegesgewohnten Seesener, seit sechs Jahren Gewinner des Wanderpokals, mussten sich diesmal mit dem 2. Platz begnügen.
Hartmut Dege überreichte den Wanderpokal an die Reservistenkameradschaft Claus­thal-Zellerfeld, den 3. Platz belegte die Reservistenkameradschaft Lutter.
Hier ein Blick in die Ergebnisliste, jeweils mit den drei Erstplatzierten: Gewehr und Pistole Einzel: Lothar Ulfig (Clausthal-Zellerfeld, 177 Ring), 2. Jörg Schröter (Lutter, 168), 3. Peter Broszeit (Sehusa I, 165).
Gewehr Einzel: Lothar Ulfig (Clausthal-Zellerfeld, 93), 2. Tim Garbe (Sehusa III, 89), 3. Christian Dürr (Clausthal-Zellerfeld, 87).
Pistole Einzel: Peter Broszeit (Sehusa I, 89), 2. Jörg Schröter (Lutter, 85), 3. Hermann Schmidtmann (Sehusa I, 85).
Nach der Siegerehrung bedankte sich Dege bei allen Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und lud schon einmal zum nächsten Kreispokalschießen am 10. August 2013 ein.