Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen

Schlachtszenen wird es auch diesmal wieder beim Sehusafest geben. Das Waffenverbot betrifft nicht die Darsteller, wohl aber die Besucher des 42. Sehusafestes. (Foto: Mateo)

Beim 42. Sehusafest gibt es verschärfte Auflagen / Vorverkauf hat begonnen

Am Wochenende ist es wieder so weit, Seesen taucht in das mittelalterliche 42. Historische Sehusafest ab. Seit 1975 findet das Fest alljährlich am ersten Wochenende im September statt, dieses Jahr beginnt es am Wochenende, 3. September und endet am 4. September.
Das Fest umfasst dabei die Präsentation einer Zeitspanne vom Mittelalter bis zum Rokoko und ist somit als größtes Historienfest einmalig in Norddeutschland. Über 1000 Bürger zeigen in stilechten Gewändern in Spielen und Tänzen geschichtlich belegte Szenen aus Seesens Vergangenheit. Es erwartet die Besucher ein Lager und Attraktionen während des gesamten Festes, im Schlosspark: der Seesener Markt zur Renaissance mit Musikanten, Landsknechtswerber, Ackerbürger mit Tieren und vieles mehr. Auf dem Markt und Wilhelmsplatz: Speis und Trank, Landsknechte, Zigeuner und Musikanten. In der St.-Andreas-Kirche: Musik aus der Renaissance und Barock.
Aufgrund der aktuellen Sicherheitssituation in Deutschland und Europa gibt es für das Sehusafest 2016 in Seesen einige besondere Auflagen. So ist es den gewandeten Besuchern (nicht den Darstellern) verboten, Waffen jedweder Art mitzuführen, insbesondere Schwerter und Schusswaffen sind untersagt. Zudem werden aus Sicherheitsgründen Rucksäcke und große Taschen verboten.
Zurück zum Fest: Am Sonnabend, 3. September, wird um 13 Uhr die Eröffnung des Historischen Marktes das Spektakel einläuten. Um 14.30 Uhr gibt es vor dem Jagdschloss eine große Schlachtszene aus dem Dreißigjährigen Krieg. Um 16 Uhr beginnen die Belagerungsszenen, um 20.30 Uhr vor der Burg Sehusa die feierliche Eröffnung des Sehusa Festes mit 100 Herolden und Landsknechten und die letzte Attraktion an diesem Tag, das mystische Feuerspectaculum, beginnt zirka um 21.30 Uhr und anschließend ein Mittelalter-Konzert.
Am Sonntag, 4. September, eröffnet die Schlachtszene vor dem Jagdschloss um 11 bis 20 Uhr den Markt zur Renaissance. Um 11.30 Uhr erfolgt der Einmarsch Till'scher Kanoniere von Münchehof nach Seesen. Um 14 Uhr beginnt der historische Festzug und ab 15 Uhr vor dem Jagdschloss dürfen sich die Besucher auf Belagerungsszenen, Tänze, die Reiterquadrille und eine Schießvorführung freuen. Auch am Sonntag gibt es ein mystisches Feuerspectaculum um 19.30 Uhr, vor der Burg Sehusa und anschließend beendet der Nachtwächter um 20 Uhr das Sehusafest. Die Kinder erwartet außerdem ein historisches Programm im Schlosspark, so zum Beispiel das Puppentheater, Kinderbetreuung, Mäusetheater, Geschicklichkeitsspiele und ein Kinder-Ritterturnier. Mit dabei ist Armbrust- und Kanonenschießen, ein Ackerbürgerlager mit vielen Tieren und die Hexe Flatterbein. Ganz besonders für die Mädchen gibt es noch ein Märchenzelt mit Zauberer und Märchenerzähler und Basteln mit Stoff und Ton. Für Zehntausende Besucher bleibt dieses Fest mit seiner besonderen Atmosphäre ein nachhaltiges Erlebnis. Hoffen wir also auf passendes Wetter, ein tolles, friedliches Sehusafest und viele Gäste, die das Mittelalter wieder auferstehen lassen.
Der Vorverkauf für den Eintritt hat im Übrigen begonnen. Die zwei Tagestickets gibt es nur im Vorverkauf, wie schon im letzten Jahr. Erwachsene zahlen für beide Tage zehn Euro, Jugendliche, Schüler und Studenten zahlen sechs Euro für beide Tage. Vorverkaufsstellen sind der Seesener „Beobachter“, das Rathaus, die Buchhandlung Isabella Beier sowie Lotto-Geisler.