Erinnerung an die Schulzeit

Jubiläumsklassentreffen der Neuntklässler des Abschlussjahrgangs 1965 der Volksschule Münchehof: Im „Alten Fritz“ wurde kräftig gefeiert.

Volksschule Münchehof: Wiedersehen nach 50 Jahren

Für 18 der seinerzeit 26 Neuntklässler, die die Volksschule Münchehof vor 50 Jahren erfolgreich abschlossen, gab es jetzt anlässlich des Jubiläumsklassentreffens in der Seesener Gaststätte „Zum Alten Fritz“ ein Wiedersehen. Organisiert wurde die harmonische Zusammenkunft von Siegrid Schlesinger und Doris Polzer, die neben den „Ehemaligen“ auch den Pädagogen Wolfgang Schatz begrüßen konnten, der vor 50 Jahren am Pandelbach seine Lehrer-Laufbahn als Referendar in Angriff nahm.
Im Rahmen der feuchtfröhlichen Feier wurden natürlich die Erinnerungen aus der Schulzeit aufgefrischt – in Form von diversen „Dönekens“, die zu Gehör gebracht wurden, und mit etlichen Fotos, die an einer Schultafel von den guten alten Zeit kündeten und die Lachmuskeln strapazierten.
Das Gros des Abschlussjahrgangs 1965 – in Münchehof wurden übrigens auch die jungen Leute aus Herrhausen und Kirchberg beschult – lebt noch heute in der Vorharzregion; die weitesten Anreisen erfolgten aus Kassel und Fürstenfeldbruck.
Das erste Klassentreffen ging 1997 über die Bühne, und sieben Jahre später kam es zu einem weiteren Meeting. Nach dem jüngsten „Jubiläum“, da war man sich einig, will man in kürzeren Abständen zusammenkommen. Dazu meinte Mitorganisatorin Siegrid Schlesinger gegenüber dem „Beobachter“: „Wir werden ja alle nicht jünger…“