Erlös ist für eine neue Matschstraße bestimmt

Fördervereinsvorsitzende Christiane Homann begrüßte die Gäste.

Kunterbuntes Sommerfest im Kindergarten am Spottberg gut besucht

Der Kindergarten am Spottberg hatte am vergangenen Sonnabend gemeinsam mit dem Förderverein zum großen Sommerfest eingeladen – und zahlreiche Eltern strömten am Nachmittag in die Einrichtung, um gemeinsam einige gemütliche Stunden zu verleben.

Begrüßt wurden alle Gäste von der Fördervereinsvorsitzenden Christiane Homann, die sich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung bedankte. Zahlreiche Mütter hatten im Vorfeld Kuchen und Torten gebacken, die Väter kümmerten sich um den Grill und natürlich war auch wieder ein Eiswagen vor Ort, der die Besucher mit leckerem Eis versorgte. Die Kinder konnten sich an mehreren Spielstationen vergnügen und die Erwachsenen hatten die Möglichkeit, an mehreren Ständen zu stöbern und zu kaufen.
Hier gab es Spielzeug, Handarbeiten, Bücher und vieles mehr. Auch die Stadtbücherei und die LAB Seesen waren mit einem Stand zugegen. So war es kein Wunder, dass es nach und nach immer mehr Gäste in den Spottberg-Kindergarten zog. Vor, im und auf dem Areal hinter dem Kiga herrschte reges Treiben, sehr zur Freude auch von Kiga-Leiterin Renate Hanelt und ihrem Team.
Der Erlös kommt vollständig dem Eltern- und Förderverein des Kiga zugute, der für eine neue große Attraktion wirbt: Eine Wasser- und Matschstraße soll im Garten errichtet werden. Dafür warb der Eltern- und Förderverein auf dem Sommerfest mit einem Stand, auch um noch das ein oder andere Mitglied für den Verein zu begeistern.