Erlös vom Adentskalender ausgeschüttet

Kuratoriumsmitlgied Helmut Schwabe und Propst Thomas Gleicher mit den beiden Pfarrern Tim-Florian Meyer und Melanie Mittelstädt, die die 1000 Euro für die KFS entgegengenommen hatten.

Stiftung Kirche in unserer Zeit spendet 1000 Euro an den Arbeitskreis Intgeration und für das Konfirmanden-Seminar

Mit dem Adventskalender 2016 war der Stiftung „Kirche in unserer Zeit” im vergangenen Jahr ein echter Coup gelungen. Besser gesagt, hatte es Seesens Edelkarikaturist Gert Peter Zeuch geschafft, den Kalender der Überraschungen in alle Munde zu bringen, noch ehe das erste Türchen überhaupt geöffnet ist. Bekannte Seesener zierten nämlich den diesjährigen Adventskalender.
Nicht von ungefährt avancierte der Kalender auch in der Adventszeit 2016 zum Verkaufsschlager. Zahlreiche Seesener kauften ihn, um einerseits dem Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen und andererseits etwas Gutes zu tun. Da viele Seesener Geschäfte mit ihren Preisen den Sinn des Vorhabens ebenfalls unterstützen, blieb vom Verkaufspreis von fünf Euro eine relativ hoher Betrag pro Kalender über.
Dieser Überschuss fließt allhährlich in die Stiftung Kirche in unserer Zeit und lässt das Kapital der Stiftung weiter anwachsen. Auf der einen Seite. Auf der anderen Seite nämlich war in der vergangenen Woche noch einmal gewissermaßen Bescherung angesagt. Im Kirchenzentrum Seesen nämlich durften sowohl der Arbeitskreis Integration – kurz AKIT – als auch die das Konfirmanden-Seminar – kurz KFS – Geldspenden in Höhe von jeweils 1000 Euro in Empfang nehmen.

Den weiteren Artikel lesen Sie in der Print-Ausgabe vom 15. März 2017.