Erster Kinderkleiderbasar der Lebenshilfe

Groß war das Angebot beim ersten Kinderkleider-Basar der Lebenshilfe.

Organisatorin Heike Reuß ist zufrieden / Wiederholung im Frühjahr möglich

Zum ersten Kinderkleiderbasar lud die Lebenshilfe Seesen-Bad Gandersheim am vergangenen Sonnabend ins Familienzentrum. „Die Räumlichkeiten bieten sich an. Wir haben hier genügend Platz, um ein großes Gedränge zu vermeiden“, so Heike Reuß, die Koordinatorin im Familienzentrum.

Die Verantwortlichen waren zufrieden, auch wenn sich der Besucherstrom noch etwas in Grenzen hielt. „Einige Verkäufer haben schon gesagt, dass sie wiederkommen würden“, freut sich Reuß, die gemeinsam mit Silke Schmidt für die Organisation verantwortlich war. Man müsse sich erst einmal einen Namen machen, immerhin sei es der erste Basar.
Praktisch sei auch, dass die Kinder betreut werden könnten, während die Eltern die Stände durchstöberten. Es seien immer Mitarbeiter der Lebenshilfe vor Ort, die sich in der Turnhalle mit den Kindern beschäftigen würden, erklärt Reuß. Gerne angenommen wurde auch das Café, wo sich die Besucher Kaffee und Kuchen schmeken lassen konnten. Jeder Aussteller musste neben einer geringen Standgebühr einen Kuchen mitbringen, sodass die Auswahl groß war.
„Im Frühjahr wollen wir das gerne wiederholen“, blickt Heike Reuß voraus. Jetzt sei aber erst einmal der Weihnachtsbasar an der Reihe.