„Es klopft bei Wanja in der Nacht“ gefällt

Im Bornhäuser Kindergarten wird das Jahr 2011 mit einem Theaterstück beendet

Bornhausen (uk). Einen in der Tat gelungenen Jahresabschluss begingen zwei Tage vor dem Heiligen Abend die Kindergartenkinder aus Bornhausen. Höhepunkt war zweifellos das Theaterspiel „Es klopft bei Wanja in der Nacht“, das die Mädchen und Jungen den eingeladenen Eltern, Großeltern und Angehörigen vorspielten.
Das von denVorschulkindern in Reimform dargebotene Stück erzählt die Geschichte des Jägers Wanja, dessen Haus am Waldrand für eine Winternacht zum Unterschlupf für den Hasen, den Fuchs und den Bär wird.
Während eines nächtlichen Schneesturms finden drei halb­er­frorene Tiere des Waldes in der Hütte einen warmen Platz. Sie vertragen sich in dieser Notsituation, obwohl eigentlich jeder sich vor jedem fürchtet. So erinnert sich der Fuchs (Mateo Hoppe), dass er unlängst dem Bären ein Stück Fleisch gestohlen hat, die beiden Hasen (Dana Keunecke und Linda Engel) wissen, dass sie die Lieblingshappen des Fuchses sind, und für den Bären (Collin Rautenstrauch) ist das Schießgewehr Wanjas (Oscar Winnen) meistens gefährlich.
Aber in der Not ertragen sie sich gegenseitig. Am nächsten Morgen verlassen alle schnell die Hütte, jeder geht in verschiedene Richtungen seinen eigenen Weg und bringen sich zunächst wieder voreinander in Sicherheit.
Das preisgekrönte Buch stellt ein beachtenswertes Angebot an Eltern und Erzieher dar, Kindern im Vorschulalter die Frage des friedlichen Zusammenlebens nahe zubringen. Die einfachen Verse von Tilde Michels behandeln das Thema auf einfühlsame Weise mit komischen Komponenten, ohne erhobenen Zeigefinger. Neben den bereits genannten Vorschulkindern wirkten Justin Limburg als Schneesturm, Zoe Otto als Sonne sowie Pascal Reinecke-Böhm, Jooselin Wölk, Tristan Mediavilla und Taron Eggerling als Bäume mit. Kiga-Leiterin Anne Steinicke las aus dem Buch vor. Im Anschluss an das gelungene Schauspiel wurden zunächst Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen, bevor es mit dem Rolf-Zukowski-Lied „Vor vielen hundert Jahren...“ und einer Kerze ins angrenzende Dorfgemeinschaftshaus ging, wo die Eltern bereits ein reichhaltiges Frühstücksbuffet aufgebaut hatten. Für die Kindergartenkinder aus Bornhausen ging damit das Jahr 2011 feierlich zu Ende.