„Es wird Zeit, dass eine Frau an der Spitze der Stadt steht!“

Von links: SPD-OV-Vorsitzende Michael Meyer, SPD-Bundesvorsitzender Sigmar Gabriel und SPD-Bürgermeister-Kandidatin Hanna Kopischke. (Foto: Jung)

SPD-Bundesvorsitzender Sigmar Gabriel beim 1. Sommerfest der SPD Seesen / Hanna Kopischke Führungsqualitäten attestiert

Seesen (G.J.). Hochkarätige Wahlkampfunterstützung erfuhr jetzt die SPD-Bürgermeister-Kandidatin Hanna Kopischke seitens des Bundesvorsitzenden der Sozialdemokraten, Sigmar Gabriel, der sich beim 1. SPD-Sommerfest auf dem Jacobsonplatz unters Volk mischte. Zu Beginn der Party, die von der Showband „the beautifools“ musikalisch begleitet wurde, attestierte Gabriel der SPD-Bewerberin um den Bürgermeisterposten vorzügliche Führungsqualitäten: „Hanna Kopischke ist in Seesen aufgewachsen, sie kennt die Strukturen in allen Bereichen der Stadt, kann mit Menschen vernünftig umgehen und eine Verwaltung effizient führen – das hat sie als BBS-Leiterin in Bad Harzburg unter Beweis gestellt!“ Im Übrigen sei es an der Zeit, merkte Gabriel an, „dass eine Frau an der Spitze der Stadtverwaltung steht. Hanna Kopischke hat das Zeug dazu und bringt dabei Dinge mit, die in der Politik manchmal fehlen“.
Mit Blick auf den ins Haus stehenden Urnengang appellierte Gabriel an die Partygäste, am 11. September zur Wahl zu gehen: „Sprechen Sie auch Ihre Nachbarn, Freunde und Bekannte an und machen Sie deutlich, wie wichtig es ist, sich an der Willensbildung zu beteiligen. Das tut der Demokratie gut.“ Als besondere Herausforderungen für die kommenden Jahre bezeichnete Gabriel die „Versorgung“ des Mittelstandes mit Fachkräften, eine bessere finanzielle Ausstattung der Kommunen und eine Optimierung der Betreuungsangebote für Kinder.