ESV Seesen weiter mit Adalbert Sachs an der Spitze

Der Vorstand des ESV Seesen (von links): Schriftführer Bernd Neumann, Kassenwartin Stefanie Rieke, der 1. Vorsitzende Adalbert Sachs und Stellvertreter Peter Schittko.

Jahreshauptversammlung im Hotel „Wilhelmsbad“ durchgeführt / Vorstand gewählt und Mitglieder geehrt

Gut besucht war die 47. Jahreshauptversammlung des Eisenbahner Sportvereins Seesen, die im Hotel „Wilhelmsbad“ abgehalten wurde. So konnte der 1. Vorsitzende Adalbert Sachs unter anderem das Ehrenmitglied Harald Reimann sowie den 1. Stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Seesen Jürgen Ebert begrüßen. Nachdem das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung von Bernd Neumann verlesen und einstimmig angenommen wurde, ließ der 1. Vorsitzende das Jahr 2012 noch einmal Revue passieren. So wurden wieder zwei Skat- und MauMau-Turniere durchgeführt, die beide recht gut besucht waren.

„Ohne Ehrenamt kann kein Verein bestehen“

Im August wurde eine Fahrradtour nach Wolperode zum Eisessen unternommen, an der ebenfalls 16 Mitglieder teilnahmen. Erfreut zeigte sich Adalbert Sachs darüber, dass die Kassenlage es zuließ, zwei neue Tische anzuschaffen, da an einigen Tischen doch so langsam der Zahn der Zeit nagt. Am Ende seines Berichtes bedankte sich Adalbert Sachs bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, beim Abteilungsleiter Tischtennis, sowie bei den Hallenaufsichten und Mannschaftsführern der einzelnen am Punktspielbetrieb teilnehmenden Mannschaften.
Sachs betonte noch einmal, dass es ohne diese fleißigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gar nicht möglich wäre, solch einen Verein zu führen.
Anschließend entledigte sich der 1. Vorsitzende und sein Stellvertreter Peter Schittko der angenehmen Pflicht, langjährige Mitglieder zu ehren. So gehören dem Verein seit zehn Jahren Andrea Martin, Katrin Neumann, Thomas Röth und Frederik Sinram an. Peter Kriener und Martin Zeppan sind seit 15 Jahren im Verein und erhielten daher eine Urkunde in Verbindung mit der bronzenen Ehrennadel. Bereits seit 30 Jahren halten Irene Brandes, Anette Link und Helga Pohl dem Verein die Treue.
Am umfangreichen Kassenbericht der Kassiererin Stefanie Rieke gab es wiederum von der Versammlung nichts zu bemängeln. Die Kasse wurde von den Kassenprüfern Andre Gonschorek und Stefan Pletz geprüft. Da es seitens der Kassenprüfer keinerlei Beanstandungen gab, wurde Antrag auf Entlastung der Kassiererin sowie des gesamten Vorstandes beantragt. Die Versammlung stimmte ohne Gegenstimme für die Entlastung.

TT-Herren erringen die Herbstmeisterschaft

Der Abteilungsleiter der Tischtennissparte, Karl-Heinz Menge, berichtete anschließend, dass zurzeit drei Herren- und zwei Damenmannschaften sowie eine Jugendmannschaft am Punktspielbetrieb teilnehmen.
Sehr erfreut zeigte sich Menge darüber, dasss die 1. Herren nach ihrem Wiederaufstieg in die Kreisliga Goslar auf Anhieb in dieser Klasse mit 18:0 Punkten die Herbstmeisterschaft erringen konnte und sich damit auf Kurs Aufstieg zur 2. Bezirksklasse befindet.
Da in diesem Jahr Neuwahlen des gesamten Vorstandes anstanden, ließ es sich das Ehrenmitglied Harald Reimann nicht nehmen, als Wahlleiter zu fungieren. Nachdem Harald Reimann sich im Namen der Versammelten für die gute Arbeit des Vorstandes in den vergangenen zwei Jahren bedankte, bat er um Vorschläge zur Wahl des 1. Vorsitzenden. Aus der Versammlung heraus wurde auf Wiederwahl von Adalbert Sachs plädiert.
Da keine weiteren Vorschläge kamen, nahm Adalbert Sachs dankend an und leitete die weiteren Wahlen. Das ging dann auch ziemlich zügig, da alle Kandidaten, als 2. Vorsitzender Peter Schittko, als Schriftführer Bernd Neumann, sowie die Kasiererin Stefanie Rieke in ihren Ämtern ohne Gegenstimme einstimmig wieder gewählt wurden. Unter dem Punkt Verschiedenes wurden noch das eine oder andere Thema ausdiskutiert, bevor Adalbert Sachs eine harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung schloss.