Exzellente Werbung für den Schießsport

Die Teilnehmer der Ferienpassaktion vom Seesener Schützenverein von 1956.

Seesener Schützenverein von 1956 richtet eine gelungene Ferienpassaktion aus

Die Stadtjugendpflege und der Seesener Schützenverein von 1956 konnten viele Teilnehmer bei der Schießveranstaltung im Rahmen des Ferienpasses auf der vereinseigenen Schießanlage begrüßen.
Das Wetter meinte es gut mit der traditionellen Ferienpassaktion des Schützenvereins und bescherte den Teilnehmern einen besonders schönen und sonnigen Tag, was natürlich auch Einfluss auf die allgemeine Stimmung hatte.
Nach der Begrüßung durch den 1. Jugendleiter des Seesener Schützenvereins, Wolfgang Lüs, erfolgte eine Einweisung und Belehrung über die sicherheitsrelevanten Dinge und die geplanten Abläufe.
Nach dem Schießen, dass unter „harten Wettkampfbedingungen“ durchgeführt wurde, erfolgte die Auslobung der Sieger und Platzierten. Unterstützt wurde Wolfgang Lüs dabei von seiner Stellvertreterin Heike Lüs.
Für alle gab es Pokale, Urkunden und leckere Süßigkeiten. Die Platz­ierungen im folgenden:
Als Pokalsieger den 1. Platz belegte Torben Dittmer mit 91 Ring. Den 2. Platz verbuchte Lea Mohr mit 84 Ring. Den 3. Platz sicherte sich Philipp Karnack (82). Kevin Kliszowski (69) folgte auf dem 4. Platz. Der 5. Platz ging an Heidi Stebner (68). Marvin Schöps erreichte einen guten 6. Platz mit 63 Ring.
Am zweiten Tag des Ferienpassschießens ging es pünktlich um 16 Uhr weiter. 20 Jugendliche hatten sich bereits weit im Vorfeld bei der Stadtjugendpflege für diese Aktion angemeldet. Dieses Mal durften die Kinder mit Lichtpunktschießsportgeräten ihr Können unter Beweis stellen.
Die Jugendleitung des SSV, vertreten durch Wolfgang und Heike Lüs, zeigte den Jugendlichen die Handhabung mit den Sportgeräten und die vielen Möglichkeiten im Schieß­sport auf.
Die über 20 Mädchen und Jungen gingen ins Rennen. Drei Stunden lang wurde hart, aber fair um jede Ringbreite gekämpft.
Aber auch im Bereich der „nicht-schießenden Abteilung“ gab es keine großen Ruhepausen. Die Mädchen und Jungen wurden von der Jugendsprecherin des Seesener Schützenvereins, Yvonne Lüs, erwartet. Sie führte dann einige Ergänzungswettbewerbe durch, die am Ende auch Auswirkungen auf die Wertung hatten.
Nach etwa vier Stunden hatten alle Teilnehmer das „Ziel“ erreicht und der 1. Jugendleiter Wolfgang Lüs konnte die Sieger und Platzierten bekannt geben. Den 1. Platz mit 384 Punkten sicherte sich Jona Brunswig. Auf Platz 2 folgte Marvin Tute mit 379 Punkten. Pascal König erlangte mit einem Ergebnis von 378 Punkten den 3. Rang. Auf Platz 4s landete Samuel Beck. Er hatte am Ende 371 Punkte auf seinem Konto.
Am Ende waren sich nicht nur die Verantwortlichen des Seesener Schützenvereins einig, sondern vor allem auch die vielen jungen Teilnehmer, dass diese Veranstaltung nächstes Jahr wiederholt werden muss.