Familie Schwarz paddelt am besten

Familie Schwarz belegte Platz 1, 2 und 5 beim Schlauchbootrennen.

Beim sechsten Seesener Schlauchbootrennen bleibt es bis zur Siegerehrung trocken

Zum sechsten Mal lud die Seesener Reservistenkameradschaft Sehusa zum Schlauchbootrennen auf den Schlossteich. Der neu gestaltete Schlossteich war randvoll gefüllt, sodass die Mannschaften ohne Probleme starten konnten.

Nachdem es am Vormittag noch ruhig zuging, hatten die Aktiven am Nachmittag alle Hände voll zu tun. Bei sonnigen und sehr warmen Temperaturen gingen insgesamt 17 Teams mit 23 Starts ins Rennen. Erstmals gab es auch eine Wertung für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.
Neben dem Teich war es ebenfalls voll. Der Grill wurde angefeuert, das Kuchenbüfett ebenfalls gestürmt. Zudem wurde soviel Erbsensuppe wie noch nie verkauft, teilte Rüdiger Ahrens, Vorsitzender der RK Sehusa mit. Für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurde eine Tombola mit Sachpreisen angeboten. Auch hier waren die Lose am Ende alle ausverkauft.
Bis 15 Uhr verlief die Veranstaltung nach Plan. Dann zog ein Unwetters heran. Der Vorstand entschied daher, die für 16 Uhr geplante Siegerehrung vorzuziehen. Die wurde dann in Rekordzeit durchgeführt. Zunächst bedankte sich der Vorsitzende der RK Sehusa Seesen bei allen Helfern und Sponsoren. Ein besonderer Dank ging an die Familie Berghöfer vom Edeka-Center für die gute Zusammenarbeit. Gedankt wurde auch der Lebenshilfe, die mit ihrer Kinderkegelbahn vor Ort war und dem DRK, das während der ganzen Veranstaltung aber lediglich ein Pflaster kleben musste. Anschließend wurden die Sieger geehrt. Dabei konnten nur die Pokale überreicht werden. Die Urkunden konnten aufgrund der Eile nicht ausgedruckt werden. Sie werden später nachgereicht.
Kaum war die Siegerehrung beendet, öffneten sich die Schleusen und es ergoss sich wasserfallartig ein Unwetter über die Helfer die schon mit dem Abbau beschäftigt waren. In wenigen Sekunden waren alle Nass bis auf die Haut.

Jugendwertung

1. Platz: Jugendfeuerwehr Rhüden (Luca Reinecke, Ole Schellmann, Damien Schwalenberg und Justus Zdechlikiewitz) in 2:41 Minuten;
2. Platz: A.A.C.L in 2:58 Minuten;
3. Platz: A.C.L.L. in 3:43 Minuten

Erwachsenenwertung

1. Platz: Familie Schwarz III (Bernd, Ansgar sowie Heiko Schwarz und Florian Mose) in 2:14 Minuten;
2. Platz: Familie Schwarz II in 2:17 Minuten;
3. Platz: 18-43-80 2 (FW Seesen) in 2:21 Minuten;
4. Platz: Chain Crew 13 2 in 2:23 Minuten;
5. Platz:Familie Schwarz I in 2:26 Minuten;
6. Platz: Chain Crew 13 in 2:26 Minuten;
7. Platz: Fire Fighter 89 in 2:33 Minuten;
8. Platz: 18-43-80 1 (FW Seesen) in 2:37 Minuten;
9. Platz: Mitesser II in 2:39 Minuten;
10. Platz: RK Clausthal - Zellerfeld in 2:43 Minuten;
11. Platz: Mitesser I in 2:49 Minuten;
12. Platz: Ready for week end in
3:05 Minuten;
13. Platz: SC Bärenbruck in 3:09 Minuten;
14. Platz: Edeka in 3:18 Minuten.