Familienzentrum wird zum Märchenland

Sabine Armbrecht sorgte mit ihrem Erstlingswerk „Silberstreif am Horizont“ für eine bezaubernde Stimmung.

Silberstreif am Horizont: Kurzweilge Autorenlesung mit Sabine Armbrecht

Das Familienzentrum der Lebenshilfe Seesen wurde in diesen Tagen durch eine Autorenlesung in ein Märchenland für Erwachsene verwandelt. Die Autorin Sabine Armbrecht (der „Beobachter“ berichtete) sorgte mit ihrem Erstlingswerk „Silberstreif am Horizont“ für eine bezaubernde Stimmung.

Rund 40 Märcheninteressierte verammelten sich in den Räumen der Lebenshilfe in der Lautenthaler Straße und lauschten den Kurzgeschichten. Auch die detailreiche Dekoration der Mitarbeiter des Familienzentrums nahm das Thema Märchen auf und verwandelte die Räumlichkeiten in eine fantasievolle Welt. Hierfür konnte die Lebenshilfe einige Sponsoren gewinnen, wie zum Beispiel das Restaurant da capo Osterode, das Kino in Herzberg sowie das Café Mangold aus Bad Lauterberg.
„In ihren Märchen erzählt Sabine Armbrecht mit viel Liebe und Fantasie von Helden, die ihre Bestimmung finden und glücklich werden. Oft sind es Figuren, die etwas anderes darstellen wollen und zunächst scheitern. Dann erst erkennen sie, dass sie zu sich selbst stehen müssen, und machen das Beste aus dem, was sie haben.“ so der Frieling-Verlag Berlin.
Es war eine gelungene Veranstaltung, die mit Sicherheit wiederholt wird. An diesem Abend konnte auch die aus Seesen stammende Kinderbuchautorin Ulrike Kurbach mit ihrem Buch „Cannas Geschichten vom Frühling“ für eine Lesung für das kommende Jahr gewonnen werden.