Feierliche Vertragsunterzeichnung

Ein Blumenpräsent aus den Händen von Vorstandsmitglied Silke Pflanz (links) für die designierte neue Geschäftsführerin Katrin Meyer; in der Mitte der jetzige Geschäftsführer Bernward Steinkraus.

Katrin Meyer soll neue Geschäftsführerin der Lebenshilfe Bad Gandersheim-Seesen werden / Neue Satzung

Bei der Lebenshilfe Bad Gandersheim-Seesen wurden jetzt gleich in mehrfacher Hinsicht Weichen für die Zukunft gestellt. So kam es im Rahmen einer kleinen Feierstunde zu einer ganz besonderen Vertragsunterzeichnung.

Besiegelt wurde damit, dass Katrin Meyer zukünftig die Funktion der Geschäftsführerin der Lebenshilfe übernehmen und damit im kommenden Jahr die Nachfolge des langjährigen Geschäftsführers Bernward Steinkraus nach dessen Eintritt in den Ruhestand antreten wird.
Im Rahmen ihrer jüngsten Zusammenkunft hatten die Mitglieder der Lebenshilfe außerdem mit überwältigender Mehrheit ihre neue Satzung auf den Weg gebracht. Wie es hieß, soll diese neue Satzung die Lebenshilfe Bad Gandersheim-Seesen auch in Zukunft sicher und zeitgemäß aufstellen. Vor dem Hintergrund des anstehenden Generationen- und Führungswechsels hatte man im Vorfeld professionelle Hilfe in Anspruch genommen. Mit anderen Worten: Die Satzung wurde im Verlauf der vergangenen Monate in enger Zusammenarbeit mit einer renommierten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft mit Sitz in Bremen erarbeitet, die auf Einrichtungen der Lebenshilfe spezialisiert ist und Verein vom Landesverband empfohlen wurde.
Eine detaillierte Vorstellung und Aussprache sowie Modifizierung der Satzung erfolgte bereits im Juni dieses Jahres, ebenfalls im Rahmen einer Mitgliederversammlung. Um der Größe und Struktur der Lebenshilfe, die sich bekanntlich aus bescheidenen Anfängen heraus zu einer auch in wirtschaftlicher Hinsicht bedeutsamen Einrichtung für die Städte Seesen und Bad Gandersheim und deren Umland entwickelt hat, Rechnung zu tragen, wird in Zukunft statt des bisherigen ehrenamtlich tätigen Vorstands ein hauptberuflich tätiger Alleinvorstand in Person von Katrin Meyer mit einem Verwaltungsrat an der Spitze die Geschicke des Vereins leiten.
Um Anregungen und Wünsche des engagierten Mitarbeiterteams in Zukunft noch direkter in die Vorstands- beziehungsweise Vereinsarbeit einfließen lassen zu können, wurde zudem beschlossen, die beziehungsweise den Betriebsratsvorsitzenden ab sofort in den Vorstand- beziehungsweise Verwaltungsrat zu kooptieren.
Die Mitgliederversammlung schloss mit einem gemütlichen Zusammensein und Gedankenaustausch.