Ferienzeit für „Erste-Hilfe“-Intensivkurs genutzt

Die Jungen und Mädchen kamen mit einem (geschminkten) blauen Auge davon.

Gemeinschaftsaktion von DRK-Ortsverein und Stadtbücherei Seesen / 40 Kinder an fünf Stationen „fit“ gemacht

Als eine rundum gelungene Ferienpass-Aktion erwies sich das Angebot „Fit für Kids in Erster Hilfe“, das der DRK-Ortsverein Seesen in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Seesen auf die Beine gestellt hatte. Insgesamt 40 Jungen und Mädchen waren mit von der Partie.
In Gruppen aufgeteilt, durchliefen sie insgesamt fünf Stationen. So ging es beispielsweise bei der realistischen Unfalldarstellung und die Frage, wie eine Wunde entsteht, wie ein „blaues Auge“ gekühlt wird und welche Notrufnummer im Ernstfall gewählt werden muss. Außerdem lernten die Kinder, wie eine Wunde mit sterilen Kompressen bedeckt und mit einer elastischen Binde oder einem Dreieckstuch fixiert wird. Dass die stabile Seitenlage ebenfalls erprobt wurde, bedarf wohl keiner Frage. Daneben erfuhren die Teilnehmer, wie ein Rettungswagen ausgestattet ist und was beim Transport eines Patienten alles zu beachten ist.
Die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei hatten im Vorfeld bereits eine kleine Ausstellung mit Büchern über „Erste Hilfe“ zusammengestellt und lasen Geschichten zum Thema vor. Außerdem konnten die Kinder anhand eines Ausmalbildes lernen, was so alles in den Verbandskasten gehört.
Fazit: Allen Beteiligten hatte der Intensiv-Kurs viel Spaß bereitet. Bereitschaftsleiter Wilfried Wende vom DRK-Ortsverein Seesen freute sich über den lockeren „Unterricht“ mit den Kindern und Jugendlichen, und seitens der Stadtbücherei war man im Blick auf den großen Zuspruch ebenfalls froh gestimmt. Zur Erfrischung erhielten alle Teilnehmer ein Wassereis sowie Gummibärchen als Stärkung für zwischendurch. Am Ende entstand dann noch ein Gruppenfoto – mit vielen zum Glück nur geschminkten „blauen Augen“.