„Frauen im Wandel“ – heute Fortsetzung

Landfrauenverein Seesen lädt nach geselligem Frühstück zu nächster Veranstaltung nach Herrhausen ein

Der Landfrauenverein Seesen lädt seine Mitglieder und natürlich auch interessierte Gäste herzlich zur nächsten Veranstaltung am heutigen Mittwoch um 14 Uhr nach Herrhausen in das Gasthaus „Zur Traube“ ein. Im Rahmen der Vortragsreihe „Frauen im Wandel“ referiert Heidrun Kuhlmann unter dem Titel „Was nützt der schönste Koffer, wenn man nicht weiß, wohin die Reise geht?“
Kürzlich trafen sich die Seesener Landfrauen in Herrhausen zum Frauenfrühstück. Im voll besetzten Saal des Gasthauses „Zur Traube“ wurde nicht nur gemeinsam ein köstliches Frühstück eingenommen; man konzentrierte sich anschließend vielmehr auf den Geschichtsexperten Dr. Wolfgang Borchardt, der zu dem Thema „Wie wir wurden, was wir sind – Nachkriegszeit bis hin zur Währungsreform 1948“ referierte. Die Zeit der Deutschen unter den Besatzungsmächten, die Verteilung der Zonen, die Rückkehr und Schicksale der Soldaten, aber auch der Frauen in diesem Land wurden angesprochen. Anhand von Schlagern – die Texte gab es zum Mitlesen, wie „Davon geht die Welt nicht unter“ (Zarah Leander), „Bei mir zu Haus“ (Fr. Hensch und die Cyprys) oder „Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien“ – wurden die Gefühle und die Hoffnungen der Menschen in dieser Zeit widergespiegelt. Nach der Währungsreform hieß es dann „Es geht besser, besser besser…“ (Caterina Valente). Alles in allem ein äußerst interessanter und zum Nachdenken anregender Vormittag.