Frauenhilfe Seesen startet ins 100. Jahr

Im Jubiläumsjahr sind viele Referenten zu Gast / Ende März Exkursion nach Hannover geplant

Die Evangelische Frauenhilfe Seesen wurde am 23. Februar 1914 von Superintendent Herbst und seiner Gattin nach dem Vorbild des Braunschweiger Landesverbandes gegründet. Die Frauen schlossen sich zusammen, wollten einander helfen, anderen helfen, zusammenhalten in schweren Zeiten und sich Konflikt- und Notsituationen von Frauen stellen. Die Frauenhilfe überstand zwei Weltkriege.

Im Mai 2004 wird die Leitung der Evangelischen Frauenhilfe Seesen von Frau Popp, der damaligen, langjährigen Leiterin, in jüngere Hände gelegt. Dieses Leitungsteam feiert nun im Jahr 2014 in ihrem 10. Schaffensjahr das 100-jährige Frauenhilfsjubiläum in Seesen.
In diesem Jubiläumsjahr werden viele Referenten zu interssanten Vorträgen in Seesen im Kirchenzentrum vorbeischauen. Es sind auch Ausflüge und Besichtigungen geplant. Und der Gottesdienst für den Weltgebetstag (Ägypten) wird mit den katholischen Schwestern nach guter alter Tradition ausgearbeitet und gefeiert werden. Auch ein großes Fest ist für das 100-jährige Bestehen der Seesener Frauenhilfe schon geplant. Man sollte sich den Termin am Sonnabend, 5. Juli, schon mal vormerken. Nach diesem kurzen Ausblick gibt es für die Veranstaltungen des ersten Vierteljahres schon feste Termine.
Das erste Treffen wird am Dienstag, 28. Januar, im Kirchenzentrum in Seesen stattfinden. Dann wird Hans-Henning Kupferschmidt, Lehrer a.D. aus Hildesheim als Referent über Viktoria Luise, Prinzessin von Preußen, berichten. Das Treffen geht wie üblich von 19.30 bis 21.30 Uhr.
Victoria Luise, Prinzessin von Preußen, Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg wird in Form eines Lichtbildervortrags den Damen der Seesener Frauenhilfe nähergebracht. Die Mutter, Kaiserin Auguste Victoria war Schirmherrin des Hilfsvereins der Frauenhilfe deutschlandweit.
Die Tochter nun, Viktoria Luise war Schirmherrin des Braunschweiger Hilfverbandes der Frauen und passt aufgrund ihres vielfältigen sozialen Engagements gut zur Thematik. Der Bogen über 100 Jahre Frauenhilfe wird also gleich in der ersten interssanten Veranstaltung gespannt.
Einen Monat später, am Dienstag, 25. Februar, werden die Seesenerinnen sich dann von 19.30 bis 21.30 Uhr im Kirchenzentrum „Hinter der Kirche 1a“ für den Weltgebetstag vorbereiten. Texte werden verteilt und Anspiele geprobt! Unterstützen werden auch die Damen der katholischen Maria Königin Gemeinde, wenn es beim WGT um „Ägypten– Wasserströme in der Wüste“ geht. Auch eine kurze Mitgliederversammlung steht für diesen Februartermin auf dem Programm.
Der Weltgebetstag wird am Freitag, 7. März, um 18.30 Uhr in der St-Andreas-Kirche ökumenisch gefeiert. Schon jetzt laden die Frauen herzlich dazu ein. Auch die Männer sind hierzu herzlich willkommen. Nach dem Gottesdienst wird im Kirchenzentrum eine WGT- Feier abgehalten, mit Diavortrag und Speisen und Getränken aus Ägypten.
Für den 25. März hat das Vorbereitungsteam der Frauenhilfe eine Exkursion nach Hannover geplant. Hierzu Treffen sich alle Interessierte bereits um 18 Uhr vor dem Kirchenzentrum in Seesen. Auf dem Exkursionsprogramm steht die Besichtigung der Villa Seligmann, eines ehemaligen großbürgerlichen Wohnhauses in der Eilenriede, Hohenzollernstraße 39.
Die Villa wurde 1903 bis1906 für Siegmund Seligmann, dem jüdischen Direktor der Continental AG, und seiner Familie erbaut. Das denkmalgeschützte Gebäude dient heute als Schauplatz für Konzerte und andere Veranstaltungen und ist Europäisches Zentrum für Jüdische Musik. Die Führung übernimmt der vielen Seesenern von Konzerten bekannte Prof. Dr. Andor Izsak. 2003 wurde Andor Izsák auf die Professur für Synagogale Musik berufen. Er ist Ehrenpräsident der Siegmund Seligmann-Stiftung und der Siegmund-Seligmann-Gesellschaft und wird die Frauenhilfdamen bestens führen können.
Die Fahrt nach Hannover soll mit privaten Autos in Fahrgemeinschaften erfolgen. Um besser planen zu können, bittet das Vorbereitungsteam um frühzeitige Anmeldungen. Diese können bereits ab dem ersten Frauenhilfsabend oder unter (05381) 3543 bei Garnet Günzel-Oberbeck erfolgen.
Zu allen Veranstaltungen sind Neueinsteiger und altinteressierte Frauen aus Seesen und Umgebung herzlich willkommen.