Freie Christengemeinde dankt Mitarbeitern

Rundum gelungen: der Mitarbeiter-Danketag bei der Freien Christengemeinde Seesen.

Pastor Alexander spricht von Mitmachgemeinde / Nächstes Jahr wird 50-jähriges Bestehen gefeiert

46 Mitarbeiter der Freien Christengemeinde Seesen trafen sich im Anschluss an den wöchentlich stattfindenden Gottesdienst in der „Alten Linnenschule“, um gemeinsam zu essen, Gespräche zu führen und auch Gemeinschaft zu erleben durch Spiele, die Katja Kress, Pastorin in Ausbildung, vorbereitet hatte.

Die Gemeindeleitung wollte sich an diesem Tag einfach bedanken bei den treuen Mitarbeitern, die ehrenamtlich das vielfältige Leben der Gemeinde in Seesen möglich machen. Wenn Alexander Bischoff, Pastor der Gemeinde, zu Beginn seines Dienstes von einer Mitmachgemeinde sprach, so ist der Mitarbeiter-Danketag eine Konsequenz und sollte zeigen, dass die Gemeinde gut aufgestellt sei. Von Stagnation oder Mitgliederschwund könne in der Freien Christengemeinde nicht die Rede sein, so Bischoff. Im Gegenteil, die Gemeinde wachse; mehr und mehr Menschen fänden in der freien Christengemeinde eine geistliche Heimat. „Dies ist nicht mein Verdienst“, gibt Pastor Alexander Bischoff zu bedenken. Denn ohne die vielen Mitarbeiter/-innen würde die Fülle von Veranstaltungen wie Jugendtreff „GoodGod“, Royal Ranger, Kidsclub, Hauskreise, Seniorentreff, Männer und Frauentreffs und natürlich auch der Gottesdienst nicht funktionieren. Und dies sei ein wesentlicher Faktor dafür, dass Menschen sich im Gemeindezentrum Alte Linnenschule wohlfühlten. Dazu trage auch der Gottesdienst als die Mitte der Gemeinde bei. Um einen Gottesdienst, wie er bei der Freien Christengemeinde üblich ist, zu gestalten, seien sonntäglich zwölf bis 15 Mitarbeiter nötig. Auch dies zeige, wie wichtig die Mitarbeiter seien. „In unserem Gottesdienst ist die Predigt darum nur ein Element von vielen. Bunt geht es zu in der evangelischen Freikirche zu Seesen und hier ist noch Platz für mehr Aktivitäten für beispielsweise Flüchtlinge, für Senioren, Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer, die zum Teil schon geplant sind“, sagte Alexander Bischoff, der auch schon einen Blick nach vorn warf. Denn im Jahr 2016 wird die Freie Christengemeinde 50 Jahre alt. Hier wird es einiges für die Seesener zu erleben geben. Einiges, mit dem die Gemeinde ihren Beitrag zu mehr Miteinander leisten will. Hier wisse sich die Freie Christengemeinde eingebettet in das Miteinander der evangelischen und katholischen Kirche und wolle ihren Beitrag leisten zu einem fröhlichen unbeschwerten Christenglauben, so der Seelsorger weiter. Der Mitarbeiter-Danketag, zu dem alle Mitarbeiter schriftlich durch Mail oder Brief eingeladen wurden, war ein überaus gelungener Tag. Alexander Bischoff: „Er hat gezeigt, dass es vorwärts gehen kann für Gemeinden und Kirchen, wenn der Mensch wieder eine Rolle spielen darf und durch das was er ist, auch Veränderung auslösen darf. Denn mit jedem Menschen verändert sich die Gemeinde“. Grundlage bilde das reformatorische Bekenntnis zur Heiligen Schrift, das in der Auslebung großes Potential im Menschen freisetze.