Freundschaften pflegen und Kontakte knüpfen

Die Vorstandsmitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Seesen-Wantage.

Städtepartnerschaftsverein Seesen-Wantage kam zur Mitgliederversammlung zusammen

Die Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Seesen-Wantage kamen am Donnerstagabend in der Lebenshilfe Seesen zusammen. Neben dem Jahresbericht der 1. Vorsitzenden Renate Pilarski stand auch die Wahl der Kassenprüfer auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung. Mit einer Schweigeminute erinnerten die Anwesenden an Jochen Poerschke, der im vergangenen Jahr verstorben ist. Er war jahrelanges Vorstandsmitglied.
Eine sehr gut besuchte Veranstaltung sei im zurückliegenden Jahr laut Pilarski „Tea at the museum“ mit originalem Tee aus der Partnerschaftsstadt Wantage gewesen. Auch am Tag der offenen Tür der Stadt Seesen hatte der Verein in 2014 teilgenommen. „Leider war der Zulauf hier nicht besonders groß, es konnten aber zwei neue Mitglieder an diesem Tag gewonnen werden“, sagte die 1. Vorsitzende.
In der Zeit vom 4. bis 11. Juli waren 30 Engländer aus Wantage zu Besuch. Mit ihnen besuchten die Vereinsmitglieder die Partnerstadt Thale, wo sie mit einer Seilbahn zum Hexentanzplatz fuhren. Die ebenfalls in den Räumen der Lebenshilfe ausgerichtete Farewell-Party sei, dank dem großen Engagement der Mitglieder, gut gelungen.
Im August war es dem Verein gelungen, Kontakte zur Gastgeberfamilie Tait aus Wantage zu knüpfen. Zum Sehusafest kam eine achtköpfige Delegation aus Wantage nach Seesen. Den Gästen, die größtenteils zum ersten Mal in Seesen waren, hatte es laut Renate Pilarski sehr gut gefallen. „Sie haben sich sehr positiv über ein Fortbestehen sowie die Belebung der Partnerschaft ausgesprochen“, so die Vorsitzende.
Für die Jugendlichen aus Seesen wurde eine Reise nach Wantage mit 500 Euro vom Partnerschaftsverein unterstützt. So reiste Claudia Schaare vom 26. Oktober bis 1. November mit 25 Jugendlichen in die Partnerstadt. Hier hatten die jungen Menschen die Möglichkeit, zu musizieren und auf Ausflügen Land und Leute kennenzulernen. Die Konzertreihe konnte der Verein erst kürzlich, nämlich am 7. Februar, mit Künstlern aus Wantage und Seesen fortsetzen. An diesem Abend gaben Graham Blyth, die Solisten Claudia Schaare und Kari Ann Kuprat ein Konzert im Städtischen Museum. Im Anschluss hatte der Partnerschaftsverein zu einem kleinen Empfang eingeladen.

Auch in diesem Jahr hat sich der Verein viel vorgenommen. Die Fahrt nach Wantage findet in der Zeit vom 6. bis 14. August statt. „Ein abschließendes Programm liege hierfür noch nicht vor. Wir wissen nur, London ist mit dabei“, sagte Renate Pilarski. Anmeldungen sind ab sofort bei Frauke Appun möglich. Zum Sehusafest haben sich vom 4. bis 7. September die Vale Island Dancers mit insgesamt 15 Personen angemeldet. Hier sei eine eventuelle Unterstützung durch den Partnerschaftsverein notwendig. „Vielleicht können wir die Gruppe vom Flughafen abholen oder ihnen Unterkunft gewähren“, sagte Pilarski. Weiter berichtete die Vorsitzende, dass momentan ein Vortrag von Dr. John Goodyear in Vorbereitung sei.

Pilarskis Dank galt allen, die sich im zurückliegenden Jahr für den Verein engagiert und eingesetzt hatten. „Es bleibt weiterhin unser erklärtes Ziel, unsere langjährigen städtepartnerschaftlichen Verbindungen und Freundschaften zu pflegen, neue Kontakte zu knüpfen und den Jugendaustausch zu fördern.“ Zu den neuen Kassenprüfern wurden einstimmig Alexa Mühlenkamp und Herbert Dietrich gewählt.