Frischer Lesestoff eingetroffen

Die Neuzugänge der Stadtbücherei Seesen im September

In der Stadtbücherei Seesen ist wieder neue Lektüre eingetroffen. Für jeden Geschmack dürfte wieder etwas dabei sein.

Hier eine Übersicht:

Bentow, Max: „ Das Hexenmädchen“ (Thriller): Drei Opfer wurden auf grausame Weise ermordet in ihren Wohnungen aufgefunden. Schließlich sind auch noch 2 Mädchen spurlos verschwunden. Der Berliner Kommissar Nils Trojan und sein Team vermuten, dass zwischen den Fällen ein Zusammenhang besteht und suchen fieberhaft nach einem Serientäter.

Sophie Bonnet: „Provenzalische Verwicklungen“ (Krimi): Als man den "Bel Ami" des provenzalischen Dörfchens Sainte-Valérie tot aus einem Weintank fischt, hat Kommissar Durand eine harte Nuss zu knacken. Was bedeutet das "Coq au Vin"-Rezept, das am Tank hing? Die Dorfbewohner schweigen eisern, doch hinter der idyllischen Fassade tun sich Abgründe auf ...

Jeffrey Deaver: „Todeszimmer" (Thriller): In einer Hotelsuite auf den Bahamas wurde der regierungskritische US-Bürger Roberto Moreno kaltblütig erschossen. Sein Bodyguard und ein Reporter sind ebenfalls tot. Die ambitionierte Staatsanwältin Nance Laurel beauftragt Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs mit den Ermittlungen.

Exner, Helmut: „Alfies Bestattungsladen“ (Krimi): Der Bestatter Alfons Witzki muss um seine Existenz kämpfen, denn die Billigkonkurrenz schläft nicht. Zumindest Lilly Höschen, eine alte Freundin der Familie, sorgt gelegentlich für Kundschaft. Als ein junges Mädchen aus der Nachbarschaft auf gewaltsame Weise ums Leben kommt, gerät für Rebecca, die erwachsene Tochter der Witzkis, die heile Welt, in der sie zu leben scheint, aus den Fugen. Es dauert lange, bis sie merkt, dass auch ihr eigenes Leben in Gefahr ist.

Andreas Franz: „Die Hyäne“ (Krimi): Die Frankfurter Kommissarin Durant steht vor einer belastenden Ermittlung: Ein brutaler Täter, der sich "Hyäne" nennt, ermordet scheinbar wahllos Menschen und entnimmt ihnen ihre Eingeweide. Diese schickt er dann an die Polizei und die Uhr tickt für das nächste Opfer. (Der 15. Fall für Julia Durant)

Sally Hepworth: „Wenn du an meiner Seite bist“ (Roman): Seit einem Jahr liegt ihr Ehemann Graham im Koma, als Cate ihrer Freundin Céline folgt und den Sommer in Südfrankreich verbringt. Nicht nur die Begegnung mit Jérome verändert ihr Leben.

Miriam Pielhau: „Radiergummitage“ (Roman): Single Maja fürchtet sich vor ihrem 35. Geburtstag und würde ihn am liebsten ausradieren. Als das fehlschlägt, stellt sie sich 35 Aufgaben, um ihr Leben zu ändern. Doch bis ihr das gelingt, muss sie viele unangenehme Situationen durchstehen und sich von dem emanzipieren, was sie kompliziert macht.

,Romain Puértolas: „Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte“ (Roman): Als der indische Fakir Ayarajmushee Dikku Pradash in einem IKEA-Katalog ein Nagelbett entdeckt, reist er nach Frankreich, um das gute Stück zu kaufen. Doch dann reicht sein Geld nicht aus und er versteckt sich abends in der Schlafzimmerabteilung, aus der er bald unfreiwillig abtransportiert wird ...

Heidi Rehn: „Der Sommer der Freiheit“ (Historisches): 1913: Selma, die Tochter eines angesehenen Zeitungsverlegers, fährt mit ihrer Familie wie jedes Jahr in die Sommerfrische nach Baden-Baden. Ungeduldig wartet Selma auf die Ankunft ihres Verlobten Gero. Doch da lernt sie bei einem Ausflug ins nahe gelegene Elsass den französischen Fotografen Robert kennen – und verliebt sich unsterblich in ihn. Aber wir schreiben das Jahr 1913, und bald wird der Geliebte zu den Feinden zählen ...

Ines Thorn: „Wolgatöchter“ (Historisches): Frankfurt, im Jahr 1765. Als es die Schwestern Annmarie, Aurora und Lydia aus schierer Not an die an die Wolga verschlägt, wissen sie so gut wie nichts über das riesige Land und seine Bewohner. Voller Naivität stellen sie sich dem rauen Klima, den vollkommen anderen Gesellschaftsregeln und ihrer Lebensaufgabe, dem Aufbau einer neuen Existenz. Doch in der neuen Welt lauern überall Gefahren - Gefahren, unter denen mordende Kalmückenstämme noch die geringste sind ...

Paige Toon: „Diesmal für immer“ (Roman): Meg hat ein Geheimnis: Ihr Freund ist nicht der Vater ihres Sohnes, sondern der berühmteste Rockstar der Welt. Bis jetzt weiß keiner davon, doch wie lange kann sie diese unglaubliche Lüge noch leben und die Wahrheit verschweigen ? Wann wird die ganze Welt herausfinden, dass der Vater ihres Sohnes niemand anderes ist als Johnny Jefferson, der Megastar -immer in den Schlagzeilen und immer in Megs Herzen ?

Collin Ulmen-Fernandes: „Ich bin dann mal Mama“ (Lebenserfahrungen): Ein Kind verändert alles, egal, wer oder was man vorher war. Das ahnt auch Collien Ulmen-Fernandes, aber was dann kommt, übertrifft all ihre Erwartungen. Mutter sein kann man nicht proben! Im unnachahmlichen Sound ihrer Moderationen kommentiert sie jetzt ihre ersten Schritte ins Elterndasein - und spricht einmal mehr genau das aus, was ihre Altersgenossen gerade auch durchleben. Die schräge Odyssee durch zahllose Ängste, Zweifel und ersten Male - das erste Lächeln, die ersten Schritte, der erste Moment, in dem mir mein Kind peinlich ist.