Frischer Wind bei „Tulipano”

Seit Anfang September ist Melanie Schröter die neue Frau hinter dem Namen „Tulipano”. Sie hat den Laden in der unteren Jacobsonstraße in Seesen übernommen und am Konzept gefeilt. Von Kopf bis Fuß können sich die Frauen hier einkleiden lassen. „Tulipano” Moden ist am Sonntag zum Seesener Herbstfest geöffnet. Hier gibt es dann einen Kunstpunkt mit Heike Winkler. Sie wird unter anderem Geschichten für Kinder erzählen.

Melanie Schröter hat im Seesener Modegeschäft neue Ideen verwirklicht / Am Sonntag auch ein Kunstpunkt

Steht „Räumungsverkauf” an der Fensterscheiben, bleibt das Geschäft oft leer.

Nicht so im Seesener Damenmodegeschäft „Tulipano“ in der unteren Jacobsonstraße 8. Melanie Schröter ist die neue Frau hinter dem Namen. Sie hat den Laden von Amina Schwan übernommen. Aus persönlichen Gründen hat sie sich nach zehn Jahren zur Geschäftsaufgabe entschlossen. Sie ist froh, eine Nachfolgerin gefunden zu haben.
Melanie Schröter steht meist vormittags im Laden, am Nachmittag ihre Angestellte Angelika Schubert. Der Name ist geblieben, doch im Laden hat sich einiges verändert. Frischer Wind zog ein. Heißt, ab sofort können sich die Frauen von Kopf bis Fuß hier einkleiden lassen. Von Schuhen der Marke Marco Tozzi, über Hosen der Marke Stehmann und Blusen aus italienischer Seide bis zur Mütze – all das hat das Frauenduo jetzt im Angebot. „Ich lerne auch immer dazu, es ist eine spannende Herausforderung”, sagt Melanie Schröter. Sie ist Quereinsteigerin und hat am Ladenkonzept gefeilt. Wichtig ist ihr auch Kleidung für die kräftigeren Frauen anzubieten. „Ich habe mich dazu beraten lassen“, sagt sie. Nicht alle haben Kleidergröße 38. Bis Kleidergröße 48 hat sie vorrätig. „Natürlich können wir auch größere bestellen”, sagt sie. Die Regale hat die Chefin neu strukturiert. Neues Flair ist eingezogen.
Die aktuelle Herbstware ist eingetroffen. Vielleicht denkt der eine oder andere schon an Weihnachten in Form eines Gutscheins. Auch in dieser Sache stehen die Frauen mit Rat und Tat den Kunden zur Seite.
Natürlich hat „Tulipano” auch am morgigen Sonntag, 16. Oktober, zum Seesener Herbstfest geöffnet. An diesem Tag können sich die Besucher Zeit nehmen und durch die Geschäfte und Straßen der Innenstadt bummeln. Von 13 bis 18 Uhr ist das möglich.
Für diesen Tag hat sich Melanie Schröter etwas Besonderes einfallen lassen. Sie kooperiert mit der Seesener Künstlerin Heike Winkler. So wird das Damenmodengeschäft zum Kunstpunkt. Ein paar ihrer Werke sind im Laden bereits zu finden, darunter ein gestalteter Stuhl. „Wir bieten eine Mischung aus Kunst, Erzählungen und Mode an”, lässt Melanie Schröter durchblicken. Vorm Geschäft wird ein Pavillon aufgebaut. Die Künstlerin will am Sonntag Geschichten für Kinder erzählen. Währenddessen können sich die Erwachsenen im Laden umsehen. Neben einem Glas Sekt erwartet die Kunden Rabatte.