Frühlingsfest ist das April-Highlight

Die beiden Lausbuben Max und Moritz und deren Streiche dürften auch diesmal im Mittelpunkt des Geschehens stehen.

Monatlicher Veranstaltungskalender der Stadt: Von Kultur bis Leibesertüchtigung alles dabei

Auch im vermeintlich launischsten Monat des Jahres dürfte in Seesen keine Langeweile aufkommen. Das zumindest zeigt ein Blick auf den Veranstaltungskalender im April.

Der Startschuss dazu ist mit dem traditionellen Basketballcamp des MTV Seesen quasi schon am gestrigen Montag gefallen. Bis zum Donnerstag werden in der Sporthalle am Schildberg noch die Körbe ins Visier genommen.
Pünktlich zum Osterfest, genauer gesagt am Ostersonntag, 5. April, öffnet der Harzklub-Zweigverein Seesen wieder die Wandererhütte am Neckelnberg. Ab 10.30 Uhr heißt das Hüttenteam die Besucher willkommen, und ab dann wieder fast jeden Sonn- und Feiertag. Den nächsten Termin für den Besuch eines Kinderkleiderbasars können sich Eltern für den 12. April notieren. Dann kann von 14 bis 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Engelade auf Einkaufstour gegangen werden.
„Alles koscher in Seesen?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Vortrages, den Dr. Joachim Frassl im Rahmen der Ausstellung „Alles koscher – Das Brot der Juden“ am Donnerstag, 16. April, um 19 Uhr im Städtischen Museum halten wird. Zu einer Wanderung durch das Waldgebiet „Landteil“ bei Gittelde lädt der Harzklub Seesen am Sonntag, 19. April, ein. Die Teilnehmer treffen sich um 9.30 Uhr am Bahnhof Seesen. Die Wanderstrecke beträgt etwa acht Kilometer.
Kabarett vom Feinsten wird am 24. April um 20 Uhr in der Aula des Schulzentrums geboten. Dort ist auf Einladung des Kulturforums Seesen Mathias Richling mit seinem Programm „Deutschland to go!“ zu Gast. Sportlich zu geht es dann am Samstag, 25. April. Dann ist Seesen beziehungsweise der MTV von 1862 Ausrichter der Landesmeisterschaften im Lang-Orientierungslauf. Ort des Geschehens ist ab 13 Uhr der Steinway-Park.
Als Höhepunkt im nächsten Monat dürfte sich das Frühlingsfest unter der Federführung der Stadtmarketing Seesen eG, verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag, erweisen. Am Sonntag, 26. April, fällt dazu um 13 Uhr in der Innenstadt der Startschuss. Im Mittelpunkt des Stadtfestes steht das liebevoll gestaltete Max & Moritz-Erlebnisdorf auf dem Jacobsonplatz. Hier will man mit den Besuchern den 150. Ge- burtstag der beiden Lausbuben feiern. Rund um das Erlebnisdorf präsentieren sich Aussteller und Firmen in der Seesener Innenstadt. Auf der Erlebnismeile erwarten die Besucher Kunsthandwerk, Neuwagen, Blumen, Informationsstände der Seesener Firmen und vieles mehr. Ein ausgiebiger Einkaufsbummel lohnt sich auch in den über 40 geöffneten Geschäften. In der oberen Jacobsonstraße wartet ein bunter Flohmarkt auf Schnäppchenjäger. Mutige Besucher können am Stand des TÜV Nord in der Marktstraße den Überschlagsimulator testen. Wie immer bringt der kostenlose Busshuttle die Besucher bequem in die Stadt.
Noch einmal ist das Kulturforum Seesen am 29. April an der Reihe, wenn um 20 Uhr Sissi Perlinger, Lisa Fitz und Patrizia Moresco mit „Weiberpower pur“ in der Aula aufwarten. Allerdings ist diese Veranstaltung bereits ausgebucht. Zum „Tanz in den Mai“ schließlich lässt der TSE Kirchberg am 30. April um 20 Uhr anlässlich das Hallenjubiläums in Kirchberg bitten.
Was die regelmäßigen Veranstaltungen betrifft, so gibt es jeden Donnerstag um 16 Uhr in der Stadtbücherei eine Vorlesestunde für Kinder ab fünf Jahren sowie ebenfalls donnerstags, jeweils von 8 bis 12.30 Uhr den Wochenmarkt auf dem Jacobsonplatz.