Fünfte Etappe am Grünen Band per pedes absolviert

41 Seniorenwanderer machten sich auf den Weg.

Seniorenwanderer des Harzklub-Zweigvereins Seesen vom Dreiländerstein bis Walkenried unterwegs

Insgesamt 41 Seniorenwanderer des Harzklub-Zweigvereins Seesen unternahmen jetzt bei bestem Herbstwetter mit blauem Himmel und Sonnenschein eine Wanderung am Grünen Band (Harzer Grenzweg).
Auf diesem Weg, ehemals Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland, wurde die 5. Etappe in Angriff genommen. Mit dem Bus ging es zum Dreiländerstein/Rothesütte. Von hier aus startete die Wanderung, direkt an den Grenzsteinen zur ehemaligen DDR entlang.
Auf Waldwegen ging es, zum Teil auf dem Ilfelder Stieg entlang, bis zur Sülzhayner Hütte auf dem Ehrenplan. Hier wurde eine Frühstückspause eingelegt. Der Weg führte weiter über die Schwangere Jungfer und Wendeleiche bis zur Schutzhütte Stiefmutter. An der Wendeleiche boten sich den Wanderern wunderschöne Ausblicke bis zum Brocken und zum Wurmberg. Von der Stiefmutter ging es schließlich bergab in Richtung Walkenried.
Im Refektorium des Klosters ließen sich die Gruppe dann Kaffee und Kuchen schmecken. Mit vielen neuen Eindrücken von dieser Wanderung fuhren die Wanderer wieder zurück nach Seesen.