Für die Nachwuchs-Kicker war der HSV-Besuch „ganz großes Kino“

Eigentlich ist es die Fußballtraditions-Elf des Hamburger SV gewohnt, ihre Serie von Freundschaftsspielen in allen Regionen Norddeutschlands gegen Kontrahenten im Altherrenfußball zu bestreiten.
Am Sonnabend bei unbarmherziger Hitze trafen sie bei TSCIldehausen gegen eine Stadtauswahl, bei der nebenTrainer Klaus Krzyminski nur der eingewechselte Jens Mikosch altersmäßig mit den Ex-Profis mithalten konnte. Läuferisch war die Stadtauswahl ihren Gegnern überlegen. Auch wenn viele der ganz großen Namen wie beispielsweise Manfred Kaltz & Co. fehlten, so hatten die rund 150 Zuschauer ihren Spaß an demKick zwischen den HSVern und der Stadtauswahl. Wie bereits berichtet, gewannen die Nordlichter vom traditionsreichenHSV mit 3:1.
Ein besonderes Erlebnis war das Spiel zweifellos für die Einlaufeskorte der Jugendmannschaften der JSGSeesen Süd (TSCIldehausen, TSEKirchberg, TSVHerrhausen und TSVMünchehof), die gegen die Altersgenossen des SVHarriehausen im Vorspiel bei ebenfalls hochsommerlichen Temperaturen antraten. Für sie hatten die Verantwortlichen des TSCIldehausen gleich mehrere Überraschungen parat. Zum einen gab es für alle Kinder Medaillen zur Erinnerung, darüber hinaus erhielt Doppeltorschütze David Grotjahn trotz Niederlage gegen die SVerdie Trophäe des besten Spielers überreicht. Diego Forlan aus Uruguay lässt grüßen...
Eine schöne Überraschung hatten die Ildehäuser TSC-Verantwortlichen dann auch noch für HSV-Fan Pierre Schramm aus Harriehausen parat. Dem Geburtstagskind wurde ein Trikot mit Unterschriften der HSV-Spieler überreicht. Klar, dass der eingefleischte Hamburg-Fan Pierre, Papa Christian und auch Opa Reinhard, die ebenfalls glühende HSV-Anhänger sind, sich über die tolle Geste freuten.