Für Mitglieder stark gemacht und Dorfleben bereichert

SoVD-Ortsverbandsvorsitzende Edith Santelmann (2. von links) zeichnete Margot Risse für zehnjährige Mitgliedschaft aus. Es gratulierten auch Rudi Wuttke (links) und Kreisverbandsvorsitzender Rolf Lampe (rechts). (Foto: Pedroß)

Sozialverband Münchehof-Kirchberg zog Bilanz / Margot Risse für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt

Der Sozialverband Deutschland, Ortsverband Münchehof-Kirchberg, führte jetzt seine Jahreshauptversammlung im Restaurant „Harzklause“ durch. Jahresberichte und die Ehrung von Margot Risse für zehnjährige treue Mitgliedschaft waren die Höhepunkte der Versammlung.

Münchehof (Pe). Edith Santelmann, die seit nunmehr fünf Jahren das Amt der Vorsitzenden bekleidet, freute sich über den guten Besuch, hieß alle Mitglieder, unter ihnen auch die Ehrenvorsitzende Lisa Forer, und als Ehrengäste die Ortsbürgermeister Joachim Pedroß (Münchehof) und Rudi Wuttke (Kirchberg) ebenso herzlich willkommen wie Rolf Lampe (Herrhausen) in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Kreisverbandes Goslar.
Gleich zu Beginn überbrachten die Ehrengäste die Grüße der beiden Ortsräte beziehungsweise des Kreisverbandes und unterstrichen anhand von einigen Beispielen auch auf regionaler Ebene die besondere Bedeutung eines starken Sozialverbandes. Beide Ortsbürgermeister würdigten vor allem das soziale Engagement des Sozialverbandes für ihre Mitglieder und darüber hinaus für die Bürger beider Dörfer und sicherten weiterhin ihre persönliche und die Unterstützung der Ortsräte bei diesen so wichtigen Aufgaben zu. Alle drei Grußwortredner lobten das ehrenamtliche Engagement des Vorstandes.
Nach dem die üblichen Regularien abgewickelt waren und das von Edith Santelmann verfasste und verlesene Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung die Zustimmung der Versammlung gefunden hatte, standen die Vorstandsberichte auf der Tagesordnung.
Edith Santelmann rückte noch einmal die Höhepunkte des letzten Jahres ins rechte Licht. Besonders erfreulich seien wiederum die Ausflugsfahrten verlaufen. Darüber hinaus habe sich der Sozialverband seiner üblichen Verpflichtungen angenommen und alle Mitglieder entsprechend ihres Bedarfs beraten sowie die sozialen Kontakte gepflegt und Besuche etwa bei besonderen Geburtstagen oder bei Erkrankungen der Mitglieder durchgeführt. Aber auch am Dorfleben habe man sich, so Edith Santelmann, engagiert beteiligt. Dies gelte insbesondere hinsichtlich der Teilnahme an den beiden Jubiläumsfesten und der Beteiligung an der Dorfsammlung für die Kriegsgräberfürsorge. Als besonderen Höhepunkt bezeichnete sie die gelungene Adventsfeier, an deren Ausgestaltung sich wiederum Pfarrer Mirko Gremse und das Musikduo Emil und Klaus Beermann beteiligt hatten. Edith Santelmann dankte zum Abschluss allen Mitgliedern und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit.
Kassierer Emil Beermann konnte im Anschluss von einer guten Kassenlage berichten. Eine einwandfreie Kassenführung bescheinigte namens der Kassenprüfer Norbert Koch dem Kassierer, der gemeinsam mit Gerda Gittermann und Gerlies Winnefeld die Kasse geprüft hatte. Die beantragte Entlastung wurde einstimmig erteilt.
Im Verlauf der Versammlung wurde Margot Risse für zehnjährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet.