„Geboren, um zu leben!“

Klassenlehrerin Christiane Cankur überreicht die Abschlusszeugnisse an die Schüler – in diesem Fall an Zenar Savgat (links).
 
Die Abschlussfeier der Hauptschule Seesen ging in diesem Jahr erstmals in der Schulmensa über die Bühne. Hier fanden sich am Donnerstag Schüler, Eltern und das Kollegium zur Feierstunde ein. Es blieb kein Platz frei.

Neunt- und Zehntklässler der Hauptschule Seesen am Donnerstag feierlich verabschiedet

In der Hauptschule Seesen hieß es am Donnerstag „Abschied nehmen“ – zumindest für die Schülerinnen und Schüler, die die Schule nach der 10. Klasse verlassen und auch für einige Abgänger der 9. Klassenstufe, für die die „Ära“ Hauptschule Seesen nun Geschichte ist. Nach dem musikalischen Auftakt durch die Schulband hieß Schulleiter Eberhard Hey die Schüler, Eltern und das Kollegium zur Abschiedsfeier in der Mensa willkommen. Die war bis auf den letzten Platz besetzt, und es war ein in der Tat heißer Abschied, herrschten doch in der Mensa fast tropische Temperaturen. Nachdem Horst Bökemeyer die Abschlüsse verlesen hatte und sich Carola Zisser als Elternvertreterin mit warmen Worten von den Schülern verabschiedet hatte, folgte eine gelungene Cro-Choreografie durch Jan-Eric Heide und Florian Würzbach. Für alle die nicht wissen, was oder wer Cro ist: Cro ist ein deutscher Rapper, Sänger, Produzent und Designer. Er bezeichnet seine Musik als eine Mischung aus Rap- und Pop-Musik, was er mit dem Begriff „Raop“ abkürzt. Sein bekanntestes „Markenzeichen“ ist eine Pandamaske, mit welcher er sein Gesicht verbirgt.
Anschließend wandten sich die drei Klassenlehrer der beiden 9. Klassen (Christiane Cankur 9a und Dr. Anke Wölker 9b) sowie Bernhard Thy (Klasse 10) in ihrer Abschlussrede an die Abgänger.
Sie gingen dabei auf den Song „Geboren, um zu leben“ von „Unheilig“ ein, der zuvor eingespielt wurde, um die Gelegenheit zu nutzen, einen Rückblick in die Vergangenheit und einen Ausblick in die Zukunft zu unternehmen. „Geboren, um zu leben“ wurden die Abgänger zwischen 1994 und 1997 – der erste große Lebensabschnitt begann sechs Jahre später mit der Einschulung. Jeder, so Bernhard Thy, sollte die Chance haben, sich optimal zu entwickeln. „Dehalb muss auch ein Schüler lernen, gewisse Regeln einzuhalten. Wir sind den Eltern dankbar, dass sie uns auch manchmal gegen den Willen der Schüler in unserer Erziehungsarbeit unterstützt haben.“
Geschlossen wurde der Lehrer-Vortrag mit den Worten Goethes, die da lauten ‘Man feiere nur, was glücklich vollendet ist.’ Am Donnerstag hatten die Schüler entsprechend allen Grund zum Feiern, sie haben ihre Schulzeit beendet, und sie sind geboren, um zu leben...
Nach so viel Tiefgang folgte schließlich die Zeugnisübergabe an die Schülerinnen und Schüler. Aus der Klasse 9a wurden Richard Adam, Jasmina Babic, Sabrina Grothaus, Benjamin Makowski, Marie-Christin Nickisch, Zenar Savgat, Lara-Celina Sobiak und Jan Wille entlassen. Die Abgänger aus der 9b heißen Florian Bangert, Anja Hartmann, Franziska Heym, Jasmnin Knoke, Benedikt Kropf, Massimo Lo Re, Fabian Neumann, Torsten Pilster, Leonid Prisacari, Jessica Schubert und Damien Schwalenberg. Alle an dieser Stelle nicht aufgeführten Neuntklässler der Hauptschule Seesen wechseln in die zehnte Klassenstufe über. Aus eben jener wurden im Jahr 2013 verabschiedet: Serdar Akinci, Eduard Betke, Jan Breit, Daniel Bücker, Denise Degenhardt, Deborah Freise, René Grube, Helwig Hasko, Dennis Ketscher, Thaddäus Löper, Michael Luzer, Pierre-André Minadeo, Jonas Neumann, Paul Schilenkov und Julia-Antonia Zisser.