Gehwege am Schlossteich werden erneuert

CDU/FDP-Gruppe tagt im MTV-Treff an der Harzkampfbahn

Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt Seesen traf sich zur jüngsten Sitzung im MTV-Treff. Zu Beginn der Zusammenkunft führte Andreas Kirsche durch einen Film in die vielfältigen Aufgabenstellungen des MTV Seesen ein. Mit der Harzkampfbahn und der angrenzenden Sporthalle erfahren die Seesener-Vereine auch durch die Stadt eine große Unterstützung.

Ein wichtiges Thema war die Flurbereinigung. Mit der Übertragung von Flurstücken an die Feldmarkinteressengemeinschaft Seesen seien nun die Regelungen umgesetzt, die zur Eigenständigkeit führen, erklärte CDU-Fraktionschef Rudolf Götz. Mit der Übertragung der Gräben und Wirtschaftswege werde die Stadt wesentlich entlastet. Wie bei allen anderen Realverbänden würden 30 Prozent der Grundsteuer-A als jährlicher Zuschuss gewährt.
Neben der Beteiligung der Stadt an der Flurbereinigung wird für eine Übergangszeit bei entstehenden Schäden an den Gräben und Wegen durch Starkregenereignisse die Wiederherstellung übernommen.
„Mit dem Abschluss der Flurbereinigung Seesen sind in allen Stadtteilen Realverbände vorhanden. Damit unterhalten und verwalten die Landwirte ihre Gemarkungen eigenverantwortlich“, so Götz weiter.
Mit der Auftragsvergabe für die Arbeiten an den Gehwegen hinter dem Städtischen Museum – um den Schlossteich herum und auch die Verbindung zur Straße „An den Teichen“ – gehe ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Mit dieser Maßnahme werde nicht nur der desolate Gehweg erneuert, sondern es werden auch die Ufermauern instand gesetzt. Ein Teil der Gehwege wird in sogenannter Schotterbauweise gestaltet. Hierdurch wird eine wasserdurchlässige Schicht geschaffen, die einer Versiegelung der Flächen entgegenwirkt.
Wie Rudolf Götz abschließend mitteilte, werde seitens der Verwaltung darauf verzichtet, dass bis zum Sehusafest die Straße „Am Markt“ so fertiggestellt ist, dass keinerlei Hindernisse mehr auftreten. Dies sei auch vorab durch Regelungen mit den bauausführenden Firmen so vereinbart worden. Mit anderen Worten: Der Bereich „Am Markt“ kann ohne Probleme in großen Teilen in das Sehusafest-Geschehen mit einbezogen werden, allerdings kann es hier und da noch einzelne Baustellenabsperrungen geben.